Gegen Baum gekracht: Ersthelfer hörte Unfall im Schlafzimmer

+
Zwischen Landershausen und Kornrode kam es am Montagmorgen zu einem schweren Unfall.

Zwischen Landershausen und Kornrode kam es am Montagmorgen zu einem schweren Unfall.

K18. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagmorgen gegen 5.30 Uhr auf der K18 zwischen Landershausen und Konrode in Fahrtrichtung Schenklengsfeld. Der Fahrer eines VW-Passat befuhr die K18 von Landershausen in Richtung Schenk­lengsfeld. In einer Rechts­kurve verlor er aus bisher ungeklärter Ur-­sache die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und krachte gegen ­einen Baum. Ein Arzt, der am Ortsrand von Landershausen wohnt, hörte den Aufprall, fuhr sofort zur Unfallstelle und leistete erste Hilfe. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte konnte der schwer verletzte Fahrer, der aus dem Fahrzeugwrack befreit war, dem Rettungsdienst übergeben werden.

Der schwer verletzte Fahrer wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Bad Hersfeld gefahren. Die Wucht des Aufpralls war so groß, das der Motorblock fast völlig unter das Fahrzeug rutschte und nicht mehr zu ­sehen war. Von der Feuerwehr aus Schenklengsfeld, die mit 25 Einsatzkräften vor Ort war, wurde die Unfallstelle ge­sichert und auslaufende Betriebsstoffe gebunden.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Kreisstraße voll gesperrt werden. Aufgrund des geringen Verkehrs kam es zu keinen Behinderungen. Über die Höhe des Sach­schadens konnten noch keine Angaben gemacht werden, am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mehrere hundert Strohballen brannten in Oberaula

Über 70 Feuerwehrleute waren am Montagnachmittag im Einsatz gegen meterhohe Flammen in Oberaula.
Mehrere hundert Strohballen brannten in Oberaula

Schwerer Unfall auf der A 7 nach 25 km Geisterfahrt

Unfallopfer wollte Geisterfahrer an der Unfallstelle verprügeln.
Schwerer Unfall auf der A 7 nach 25 km Geisterfahrt

Jugendliche ermordeten Mann und entsorgten Leiche in der Fulda

Zwei Jugendliche sollen einen Mann aus Gera ermordet und in die Fulda geschmissen haben. Taucher suchten am Samstag nach der Leiche.
Jugendliche ermordeten Mann und entsorgten Leiche in der Fulda

Polizeisuche an Fulda wegen möglichem Tötungsdelikt

Die Polizei sucht mit Tauchern in der Fulda wegen eines möglichen Tötungsdeliktes
Polizeisuche an Fulda wegen möglichem Tötungsdelikt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.