PKW-Fahrer aus Hohenroda kracht betrunken in Gegenverkehr und verletzt junge Frau

Ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung hat die Polizei gegen einen PKW-Fahrer aus Hohenroda eingeleitet. Er krachte  betrunken und unkontrolliert in den Gegenverkehr.

Hohenroda - Am Freitagnachmittag, 17. Januar .2020, gegen 15.45 Uhr, befuhr ein 58-jähriger Mann aus Hohenroda mit seinem Pkw die Landesstraße zwischen den Ortsteilen Oberbreitzbach und Ransbach.

In Folge von Alkoholeinfluss und nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der 58-Jährige in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte den Bordstein.

Wie die Polizei weiter berichtet, wurde das Fahrzeug dadurch abgewiesen, geriet in den Gegenverkehr und prallte seitlich in den entgegenkommenden Pkw einer 22-jährigen Frau aus dem Wartburgkreis.

Die Fahrzeugführerin wurde leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 11.000 Euro geschätzt. Gegen den Pkw-Führer wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Ein Antrag auf Führerscheinentzug wurde bei der zuständigen Staatsanwaltschaft gestellt und eine Blutprobe entnommen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Stefan Puchne

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Räuberische Erpressung - Gerangel zwischen Täter und Opfer in der Bahnhofsvorhalle 

Eine 36-jährigen Frau wurde am Freitagmorgen in der Bahnhofsvorhalle bestohlen.
Räuberische Erpressung - Gerangel zwischen Täter und Opfer in der Bahnhofsvorhalle 

Faschingskontrollen: Polizei zieht Bilanz

32 Alkohol- und Drogensünder wurden erwischt - 10 Unfälle wegen Alkohol am Steuer
Faschingskontrollen: Polizei zieht Bilanz

Autobahnpolizei stoppt "rollenden Carport" auf der A4

Ein älterer VW-Kleintransporter mit Anhänger, der mit einem PKW beladen war, wurde von der Autobahnpolizei aus dem verkehr gezogen.
Autobahnpolizei stoppt "rollenden Carport" auf der A4

Bild des Schreckens bei Kontrolle von Gefahrgut-Lkw an der A 4

Autobahnpolizei Bad Hersfeld: Buttersäure sowie umwelt- und gesundheitsgefährdende Stoffe nur höchst unzureichend gesichert
Bild des Schreckens bei Kontrolle von Gefahrgut-Lkw an der A 4

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.