Unfall auf A 4: Lkw knallt in Kleintransporter

Am Mittwoch, 8. Januar, kam es um 23.10 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Kleintransporter und einem Lastzug auf der A 4.

Wildeck/Friedewald. Zwischen den Anschlussstellen Wildeck-Hönebach und Friedewald, Fahrtrichtung Kirchheimer Dreieck, blieb der 62-jährige Fahrer eines Kleintransporters aus dem Vogelsbergkreis wegen einer Panne auf dem rechten Fahrstreifen liegen. Der Fahrer stieg aus seinem Fahrzeug aus und versuchte noch den ankommenden Verkehr zu warnen. Der nachfolgende 45-jährige Fahrer eines Lastzuges aus Berlin erkannte das liegengebliebene Fahrzeug jedoch nicht rechtzeitig und fuhr nahezu ungebremst in den Kleintransporter.

Durch die Wucht des Aufpralles verkeilten sich die Fahrzeuge und versperrten beide Fahrstreifen in westliche Richtung. Bei dem Unfall wurde der LKW-Fahrer leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Autobahn Richtung Kirchheim war für die Zeit der Bergung für circa drei Stunden gesperrt. Der Verkehr staute sich auf zwei Kilometern an. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro

Rubriklistenbild: © dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lkw-Unfall: A4 stundenlang gesperrt

Die Bergung mit dem Schwerlastkran gestaltete sich als schwierig.
Lkw-Unfall: A4 stundenlang gesperrt

Reifenplatzer: Sattelzug schleuderte in Schutzplanke und reißt Kraftstofftank ab

300 Liter Diesel ausgelaufen – Feuerwehr streut 1.000 Meter Ölspur.
Reifenplatzer: Sattelzug schleuderte in Schutzplanke und reißt Kraftstofftank ab

Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf A7 bei Neuenstein

Sattelzugmaschine gerät nach Reifenplatzer außer Kontrolle
Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf A7 bei Neuenstein

Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich in und um Bad Hersfeld am Telefon als Polizeibeamte ausgeben.
Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.