Untergeis: Pkw unter Carport völlig ausgebrannt

1 von 3
2 von 3
3 von 3

Als ein Hausbesitzer in Untergeis zu Hause ankam, erwartete ihn eine böse Überraschung.

Untergeis. Am Donnerstagmittag brannte gegen 14 Uhr ein PKW Lada Niva unter einem Carport in Untergeis. Alarmierte Kräfte der Feuerwehren aus Aua, Obergeis, Untergeis und Bad Hersfeld rückten zu Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen der Feuerwehren brannten PKW und Carport bereits in voller Ausdehnung und die Flammen drohten auf die unmittelbar daneben liegende Garage und das Wohnhaus überzugreifen. Trotz massiven Wassereinsatzes konnte nicht verhindert werden, dass der Lada und der Carport völlig ausbrannten. Eine böse Überraschung erwartet den Hausbewohner, der mit einem anderen Fahrzeug unterwegs war und noch nicht über das Feuer informiert werden konnte. Nach ersten Informationen ist das Feuer beim Laden der Fahrzeugbatterie am Lada ausgebrochen. Zwei Propangasflaschen, die sich unter dem Carport befanden, konnten von der Feuerwehr gekühlt und in Sicherheit gebracht werden. Nach ersten Erkenntnissen hat der Hausbewohner jedoch Glück im Unglück. Das Feuer konnte rechtzeitig gelöscht werden, wobei das Wohnhaus nach erster Augenscheinnahme kaum in Mitleidenschaft gezogen wurde. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. Von der Feuerwehr wurde eine Brandwache bis zur Rückkehr des Hausbewohners an der Einsatzstelle zurück gelassen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

Rauchentwicklung am Freitagabend in Mehrfamilienhaus in Philippsthal.
Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Autofahrer müssen sich für vier Monate auf Umwege einstellen.
K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.