Wieder Unwettergefahr in Nordhessen

Gegen Abend muss heute wieder mit schweren Gewittern gerechnet werden.

Waldhessen.  Nach sommerlicher Hitze wird heute Abend wieder mit schweren Gewittern in der Region gerechnet. Aus Richtung Frankreich ziehen in den Abendstunden ab ca. 19 Uhr schwere Gewitter in einem breiten Korridor durch West- und Mitteldeutschland.

Der genaue Verlauf der Unwetterfront ist noch unsicher, der deutsche Wetterdienst hat aber für weite Teile der betroffenen Gebiete eine Vorabmeldung ausgegeben. Diese wird im Laufe des Tages konkretisiert werden. Die Bevölkerung wird deshalb gebeten, die Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit zu verfolgen, um sich rechtzeitig auf möglich gefahren vorzubereiten.

Die Gewitter können mit heftigem Starkregen bis 40 mm pro Stunde, Hagel mit Korngrößen bis 3 cm und schweren Sturmböen um 90 km/h (Windstärke 10), lokal auch mit orkanartigen Böen bis 110 km/h (Windstärke 11), verbunden sein.

Am Dienstag lebt nach einer Ruhephase die Gewittertätigkeit am Nachmittag und Abend wieder auf. Dann besteht erneut eine erhöhte Unwettergefahr.

Aktuelle Hinweise gibt es auf der Homepage des Deutschen Wetterdienstes.

Rubriklistenbild: © Ingo Wagner/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreis Hersfeld-Rotenburg: Baufirmen droht verschärfter Fachkräftemangel

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt informiert: Im letzten Jahr waren 29 Bau-Jobs über 90 Tage lang unbesetzt.
Kreis Hersfeld-Rotenburg: Baufirmen droht verschärfter Fachkräftemangel

37-jähriger bei Schlägerei schwer verletzt

Noch ist unklar, wie es zu der Schlägerei kam. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.
37-jähriger bei Schlägerei schwer verletzt

Autobahnblitzer erwischt 1.550 Autos mit zu hoher Geschwindigkeit

Autobahnblitzer erwischt 30.000 Fahrzeuge in über sechs Wochen – 60 davon mit über 160km/h in 100er Zone.
Autobahnblitzer erwischt 1.550 Autos mit zu hoher Geschwindigkeit

Colin übergibt 15.000 Euro an Kinderhospizverein

Mit der Aktion „Colin hilft Paul“ setzt sich der 13-jährige Colin Rimbach für den Deutschen Kinderhospizverein ein.
Colin übergibt 15.000 Euro an Kinderhospizverein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.