Unwetter droht auch in Nordhessen

Im Kreis Hersfeld-Rotenburg wird mit starken Gewittern und Orkanböen gerechnet.

Waldhessen.  Aufgrund der sommerlichen Hitze besteht derzeit in weiten Teilen Deutschlands erhöhte Unwettergefahr.

In den Nachmittags- und Abendstunden ist in Nordhessen mit teils schweren Gewittern zu rechnen. Dabei besteht die Gefahr von heftigem Starkregen mit mehr als 25 Millimetern Niederschlag in kurzer Zeit, schweren Sturmböen bis Orkanböen mit Windstärke 10 bis 12 (90 bis 120 km/h) und großkörnigem Hagel. Während des Gewitters besteht Lebensgefahr durch Blitzschlag. Durch Sturmböen können Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Ein Aufenthalt im Freien ist nach Möglichkeit zu vermeiden. Örtlich ist mit Verkehrsbehinderungen durch plötzlichen Starkregen zu rechnen.

Die Unwetterprognose wird vom Deutschen Wetterdienst laufend aktualisiert. Die Bevölkerung wird gebeten, Wettermeldungen mit erhöhter Aufmerksamkeit zu verfolgen, um sich auf mögliche Gefahren vorzubereiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sturmtief "Friederike" könnte zum Orkan werden

Der DWD hat eine Vorwarnung vor dem drohenden Unwetter ausgegeben.
Sturmtief "Friederike" könnte zum Orkan werden

Verkehrsinfarkt durch heftigen Schneefall

Durch heftigen Schneefall kam heute Morgen der Autobahnverkehr rund um das Kirchheimer Dreieck in allen Richtungen zum Erliegen.
Verkehrsinfarkt durch heftigen Schneefall

MIT Hersfeld-Rotenburg unterstützt Koalitionsgespräche

Der MIT-Vorsitzende Andreas Rey begrüßt die geplanten Entlastung für die Bürger.
MIT Hersfeld-Rotenburg unterstützt Koalitionsgespräche

44. Sport & Show war ein voller Erfolg

In unserer Bildergalerie von der Freitagsaufführung finden Sie zahlreiche Eindrücke der besten Momente am Abend.
44. Sport & Show war ein voller Erfolg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.