Urteil im Obdachlosenmord: Hohe Haftstrafen für die Täter... Hauptangeklagter muss 14 Jahre hinter Gitter!

+
Das Urteil im Obdachlosenmord kam im Oktober 2012: Die beiden Angeklagten wurden zu Freiheitsstrafen von 14 Jahren sowie elf Jahren und zwei Monaten verurteilt. Nun soll neu verhandelt werden. Foto: Hendrik Urbin (nh)

Fulda/Bad Hersfeld. Das Urteil im Bad Hersfelder Obdachlosenmord ist gefallen: Wegen Mordes aus niederen Beweggründen wurde der 23-jährige Andrea B.

Fulda/Bad Hersfeld.Das Urteil im Bad Hersfelder Obdachlosenmord ist gefallen: Wegen Mordes aus niederen Beweggründen wurde der 23-jährige Andrea B. heute zu 14 Jahren Haft verurteilt. Pierre S. (22) muss für elf Jahre und zwei Monate hinter Gitter.

Die beiden Schuldigen hatten im Februar einen Obdachlosen am Bad Hersfelder Bahnhof so schwer misshandelt, dass er an seinen Verletzungen starb – er erstickte an seinem eigenen Blt. Die Gerichtmedizinerin zeigte sich während der Verhandlung schockiert über die Brutalität der jungen Männer, die beide ebenfalls obdachlos sind.

Der Richter sagte bei der Urteilsverkündung: "Sie haben sich durch Gnadenlosigkeit und Unbarmherzigkeit ausgezeichnet." Da Pierre S. und Andrea B. zur Tatzeit betrunken gewesen sind, wurden sie vom Gericht jedoch nur als vermindert schuldfähig angesehen. Im Schlusswort hatten sie sich zudem beim Vater des Opfers mit den Worten "Wir wollten ihn nicht töten, nur verletzen" entschuldigt.

Von einer "zutiefst verachtenswerten Gesinnung" sprach der Richter, da die beiden Täter  aus Lust andere leiden zu sehen, brutal auf den Mann eingeprügelt hätten.

Als das Opfer röchelnd und blutend am Boden lag und die beiden weiter auf ihn einprügelten, hätten sie dessen Tod billigend in Kauf genommen. "Eine erschreckende Gefühlskälte", so der Richter.

Pierre S. und Andrea B. nahmen das Urteil teilnahmslos zur Kenntnis.

————————

Ältere Artikel zum Thema:

Verteidiger Kreissl im Obdachlosen-Mord: Pierre S. hat menschliche Regungen – Staatsanwalt fordert 14 Jahre (vom 23. Oktober)

Zum Obdachlosen-Mord in Bad Hersfeld: "Opfer wurde brutal totgeschlagen", sagt die Gerichtsmedizinerin (vom 13. Oktober 2012)

Anklage Mord! Obdachlosen Carsten F. brutal zusammengeschlagen und -getreten! Prozessauftakt! (vom 2. August 2012)

Annika H. mit berührendem Brief zu Carsten F.: "Man ist nie alleine auf der Welt! LG, das kleine Mädchen" (vom 25. Februar 2012)

Fehling: "Wir müssen gemeinsam Lösungen finden, um solche schrecklichen Taten zu verhindern" (vom 16. Februar 2012)

KA-Redaktionsleiter Karsten Knödl kommentiert: "Fassungslos und ratlos hat er mich gemacht, der Tod des Obdachlosen Carsten F." (vom 14. Februar 2012)

AKTUALISIERT! Erschlagener Obdachloser: Haftbefehl wegen Mordes gegen 22-Jährigen und 23-Jährigen (vom 13. Februar 2012)

Im Bad Hersfelder Bahnhof: Obdachloser erschlagen… zwei Verdächtige festgenommen… Video (vom 12. Februar 2012)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

A4 bei Kirchheim: Gegen Holzlaster geprallt und mehrfach überschlagen

Trümmerfeld auf der A4 zwischen Kirchheim und Bad Hersfeld: Ein Golf prallte gegen einen Holzlaster und überschlug sich mehrfach.
A4 bei Kirchheim: Gegen Holzlaster geprallt und mehrfach überschlagen

Mit 1,98 Promille: 23-jähriger Pkw-Fahrer rutscht in Graben bei Neuenstein

Nachdem der 23 Jahre alte Fahrer in den Graben gerutscht war, ergab ein Alkoholtest einen Promillewert von 1,98
Mit 1,98 Promille: 23-jähriger Pkw-Fahrer rutscht in Graben bei Neuenstein

18-jähriger schleudert mit seinem Auto in eine Scheune bei Weiterode

Fahranfänger bei Unfall auf regennasser Straße verletzt
18-jähriger schleudert mit seinem Auto in eine Scheune bei Weiterode

Jetzt bewerben und Prinzessin Lullusfee werden

Wer bekommt die Krone? Waldhessen sucht die neue Lullusfee.
Jetzt bewerben und Prinzessin Lullusfee werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.