„Van Horricks Aussage ist frustrierend!“

Brgerinitiative Marktsanierung Sdwestseite: Die Stadtverwaltung sollte fr die Menschen ttig sein und nich

Brgerinitiative Marktsanierung Sdwestseite: Die Stadtverwaltung sollte fr die Menschen ttig sein und nicht gegen sie!

Die Aussage von Johannes van Horrick Wenn ich am Markt wohne, gibt es nun einmal gewisse Unannehmlichkeiten ist fr uns Anlieger frustrierend.

Wir haben uns nicht beschwert ber die Lrm- und Abgasbelstigung durch den normalen tglichen Autoverkehr. Aber die Unannehmlichkeit mit den Bussen und Marktbeschickern ist ein zustzliches bel, fr das es unserer Meinung nach Alternativen gibt. Wir sprechen den Planern fr die Umgestaltung und Nutzung des Marktplatzes nicht die fachliche Kompetenz ab, wenn wir uns mit Bedenken und Vorschlgen an sie wenden.

Aber wir verstehen nicht, dass man dort nicht mit den betroffenen Anwohnern zusammenarbeiten will. Wir vor Ort knnen die tglichen Beobachtungen praxisnah einbringen und wir sollten nicht als lstige Kritiker, sondern als zur Zusammenarbeit bereite Brger gesehen werden, um gemeinsam mit den Fachleuten an der besten Lsung zu arbeiten.

Wir sind enttuscht darber, wie unsere berechtigten Einwnde und Ideen zu einer genderten Nutzung auf so eine verletzende Art und Weise kommentiert werden. Die Stadtverwaltung sollte fr die Menschen der Stadt ttig sein und nicht gegen sie.Folgende Punkte beunruhigen uns weiterhin: 1. Die Verlegung der Haltestelle der stdtischen Busse von der Bibliothek zu unserer Marktseite vor den Husern Nr. 2 7 mit den negativen Folgen fr unsere alten denkmalgeschtzten Gebude, fr den vorbeiflieenden Verkehr auf nur einer Fahrbahn, fr alle, die die Burggassse berqueren mssen, besonders die Geh- und Sehbehinderten, sowie Kinder, die bekanntermaen spontan reagieren.2. Wir befrchten, dass vor den Husern Nr. 8 11 weiterhin Busse und Marktbeschicker parken sollen, die die Sicht auf die schnen alten Gebude versperren und durch laufende Motoren weiterhin unseren z.T. ber 500-jhrigen Husern schaden.Wir haben nach der Podiumsdiskussion zur Sanierung und Nutzung unserer Marktseite die Ideen der Besucher sowie unsere Einwnde und alternativen Vorschlge an die Stadt und den Magistrat geschickt und hoffen immer noch auf gemeinsame Lsungssuche, solange mit den Bauarbeiten nicht begonnen wurde. Das Sprecherteam der Brgerinitiative Marktsanierung SdwestseiteMette Eichmann, Hilde Grner, Ralf Wenzel

+++ +++ +++

Lesen Sie hier mehr zum Thema:

Seitz wundert sich ber Schlbe Veranstaltung zum Marktplatzumbau: Der Brgermeister stellt einige Dinge klar... (vom 19. November 2010)

Die schnen Fassaden erhalten Schlbe: Plne zum Marktumbau erneuern - Keine Bus- oder Lkw-Spur - Lrm, Abgase und Schden an den Husern (vom 17. November 2010)

Markplatzumbau: Schlbe diskutiert... Am kommenden Montag: Fraktionsgemeinschaft ldt zur ffentlichen Diskussion ein Marktplatzumbau als Chance (vom 10. November 2010)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Nach Rosins Besuch: So geht es dem Mündener ,Rinderstall’ heute
Hann. Münden

Nach Rosins Besuch: So geht es dem Mündener ,Rinderstall’ heute

Personal im Service immer noch gesucht - Biergartensaison wird am 7. April eröffnet
Nach Rosins Besuch: So geht es dem Mündener ,Rinderstall’ heute
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht

Am Dienstagmittag wurden Rettungskräfte und die Polizei zu einer Flüchtlingseinrichtung in der Frankfurter Straße in Kassel gerufen, nachdem dort ein Mitarbeiter mit …
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Kassel

Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander

Wegen Sturmschäden sind bisher einige Linien und Strecken nicht befahrbar
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.