Verkehrsunfall auf der BAB 4 zwischen Friedewald und Bad Hersfeld 

Die BAB 4 zwischen Friedewald und Bad Hersfeld ist im Bereich der Unfallstelle derzeit voll gesperrt. 

Bad Hersfeld - Der Leitstelle des Polizeipräsidium Osthessen wurde am Donnerstag, 10. Mai, um 15:20 Uhr ein Verkehrsunfall mit verletzten Personen gemeldet. Als Unfallörtlichkeit wurde die BAB 4, Fahrtrichtung Westen, zwischen den Anschlussstellen Friedewald und Bad Hersfeld mitgeteilt. BAB ist derzeit im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt. Einzelheiten liegen derzeit noch nicht vor.

+++Folgemeldung um 18:15 Uhr: +++

Am Donnerstag, 10. Mai, kam es gegen 15:10 Uhr auf der BAB A4, Dresden-Kirchheim, Gemarkung Bad Hersfeld, Kreis Hersfeld-Rotenburg, Richtung West, zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein 47-jähriger Fahrzeugführer aus Berlin befuhr mit drei weiteren Insassen die zweistreifige A4 in Fahrtrichtung Kirchheim. Zwischen den Anschlussstellen Friedewald und Bad Hersfeld kam der Fahrer des Pkw Renault Clio auf dem linken Fahrstreifen aufgrund starken Regens in einem Gefällestück ins Schleudern und prallte gegen Betongleitschutzwand.

Durch die Wucht des Anpralls drehte sich das Fahrzeug, prallte mit der Beifahrerseite gegen die Betongleitschutzwand, schleuderte erneut und kam anschließend in Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen stehend zum Stillstand.

Nachfolgende Verkehrsteilnehmer hielten sofort an und halfen den Insassen aus dem Fahrzeugwrack. Nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle durch einen Notarzt und drei Rettungswagenbesatzungen, wurden zwei Insassinnen (43 und 22 Jahre) ins Klinikum Bad Hersfeld und ein Insasse (22 Jahre) ins Kreiskrankenhaus in Rotenburg/Fulda verbracht. Über den genauen Verletzungsstatus (Art und Schwere der Verletzungen) liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Alle Personen waren jedoch an der Unfallstelle ansprechbar und bei Bewusstsein.

Der Fahrzeugführer blieb durch das Unfallgeschehen unverletzt.

Aufgrund der Unfallsituation, des starken Regens sowie der Rettungs-, Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen musste die Fahrbahn in Fahrtrichtung Kirch-heim für etwa 75 Minuten komplett gesperrt werden.

Eine Rundfunkwarnmeldung wurde veranlasst.

Nachdem das verunfallte Fahrzeug abgeschleppt und die Fahrbahn wegen ausgelaufener Betriebsstoffe durch die Feuerwehr Bad Hersfeld gereinigt wurde, konnte die Fahrbahn für den Fahrzeugverkehr anschließend wieder freigegeben werden.

Aufgrund des Unfallgeschehenes und der damit verbundenen Maßnahmen bil-dete sich ein etwa acht Kilometer langer Rückstau, der sich aber nach Freigabe der Fahrbahn zeitnah auflöste.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 7.500 Euro geschätzt.

Ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge, könnten abgefahrene Reifen an der Hinterachse des Fahrzeugs als mit unfallursächlich anzusehen sein.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Seat Leon auf A4 bei Bad Hersfeld lichterloh in Flammen

Auf der A4 bei Bad Hersfeld brannte am heutigen Dienstagmorgen ein Seat Leon. Der Schaden wird auf 6.000 Euro geschätzt.
Seat Leon auf A4 bei Bad Hersfeld lichterloh in Flammen

Altkreis Rotenburg: Knapp 10.000 Euro Schaden bei zwei Unfällen

38-Jähriger und 30-Jährige kollidieren im Bebraer Kreisel und 54-Jähriger fährt Reh tot.
Altkreis Rotenburg: Knapp 10.000 Euro Schaden bei zwei Unfällen

Live Jazz: Jetzt Karten gewinnen

Der Kreisanzeiger verlost 2x2 Karten für das Auftaktkonzert mit Jan Luley
Live Jazz: Jetzt Karten gewinnen

Mitglieder verdoppelt: Die unglaubliche Geschichte der Gilfershäuser Feuerwehr

Am 26. und 27. Mai wird gefeiert: Festwochenende der Feuerwehr mit Riesenparty in Gilfershausen
Mitglieder verdoppelt: Die unglaubliche Geschichte der Gilfershäuser Feuerwehr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.