Eltern suchen ihre Tochter: Saskia, bitte melde dich

Elke und Michael Hüls suchen nach ihrer Tochter Saskia. Foto: Fröhnert

Eltern suchen nach ihrer Tochter: „Wir befürchten, dass sie an einen Betrüger geraten ist“ – Zeugen gesucht!

Bad Hersfeld.  „Saskia, bitte komm nach Hause, wir sind für dich da“, lautet der Apell von Elke und Michael Hüls an ihre Tochter. Bereits seit Ende März ist die 27-Jährige verschwunden und hat sich nicht mehr bei ihren Eltern gemeldet. Die vermuten, dass sich ihre Tochter irgendwo in oder um Bad Hersfeld aufhält. In Begleitung ist sie von ihrem Freund Steffen P.*, den die ­Eltern auf der Suche nach ­ihrer Tochter als Betrüger entlarvt haben.

Alles begann im Sommer 2015, als sich Saskia und ihr Freund P. über Facebook kennnenlernten. „Zunächst hat er einen guten Eindruck gemacht“, erinnert sich Vater Michael Hüls. Er erzählte ­Saskia und ihren Eltern er sei vermögend, wolle ein Haus an der Ostsee kaufen. „Dann wurden wir immer wieder um Geld gebeten“, erzählen die besorgten Eltern. Ständig soll P. andere Ausreden gehabt haben.

„Mal hatte er ­seinen Geldbeutel verlegt, mal war es etwas anderes“, so Mutter ­Elke. An Weihnachten wollten sich die beiden erneut Geld leihen. „Dann wollte ich den Ausweis des Mannes sehen, woraufhin meine Tochter böse wurde“, so Michael Hüls weiter. In­zwischen wissen die Eltern, dass sie mit ihrer Vermutung – Steffen P. sei ein Betrüger – richtig lagen.

„Er erzählte davon, dass sein Vater und ­Bruder gestorben sei. Wir ­haben beide ausfindig gemacht und sie leben“, be­richtet das Ehepaar im KA-Gespräch und weiter: „Sie wollen mit ihrem Sohn aber nichts mehr zu tun ­haben.“

Steffen P.’s frühere Ehefrau berichtete den suchenden ­Eltern, dass er ein Betrüger sei und sie ihm eine zeitlang hörig war. „Wir vermuten, dass es unserer Tochter genauso geht“, befürchtet die verzweifelte Mutter. Zuletzt wurde Saskia kurz vor der Zwangsräumung in ­ihrer ehemaligen Wohnung gesehen. „Ihr Freund hat sich wohl um die Post gekümmert. Viele Briefe und Rechnungen ­waren ungeöffnet – unter ­anderem die Ankündigung dieser ­Räumung“, erklären die ­Eltern.

Die Schulden ihrer Tochter haben Elke und Michael Hüls übernommen. „Wir hoffen es geht ihr gut. Sie kann sich jederzeit bei uns melden“, so Mutter Elke Hüls. Sollte jemand wissen, wo ­Saskia ist, kann er sich jederzeit bei den Eltern der jungen Frau melden. Entweder telefonisch unter 0177/3986627 oder per Mail an ­elke.huels@t-online.de

Die Polizei ist ebenfalls informiert, kann aber nichts ­machen. „Weil unsere Tochter volljährig ist, sind den ­Beamten die Hände ge­bunden“, so Michael Hüls. „Unsere Hoffnung ist, dass Saskia diesen Artikel sieht und sich meldet – wir wollen ihr gerne helfen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schulfest in Bebra am Samstag, 6. Mai

Spiel und Spaß für den Nachwuchs, buntes Programm und eine Tombola erwarten Besucher des Schulfestes.
Schulfest in Bebra am Samstag, 6. Mai

Ein Schwalbenhaus für Seifertshausen

Nach einem Schwalbenhaus in Asmushausen hat nun auch Seifertshausen einen Zufluchtsort für die Vögel geschaffen.
Ein Schwalbenhaus für Seifertshausen

"Mein Girl's Day in der Kreisanzeiger-Redaktion"

Die 13-jährige Winona Schißler verbrachte ihren Girl's Day in der Kreisanzeiger-Redaktion. Ihre Erfahrungen und Eindrücke schrieb sie für uns in einem Kommentar nieder:
"Mein Girl's Day in der Kreisanzeiger-Redaktion"

Dreharbeiten für "Luther" auf dem Tageberg

Für die kommende Festspiel-Produktion "Martin Luther - Der Anschlag" wurden heute auf dem Tageberg Videoeinspieler gedreht.
Dreharbeiten für "Luther" auf dem Tageberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.