Unbekannter versucht mit Kanaldeckel Sicherheitsscheibe von Schmuckgeschäft einzuwerfen

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall bei dem Bebraer Schmuckgeschäft machen können.

Bebra. Heute Morgen, gegen 1.30 Uhr, wurde versucht, eine Sicherheitsglasscheibe eines Uhren- und Schmuckgeschäftes in der Amalienstraße mit einem circa fünf Kilogramm schweren Kanalrost einzuschlagen. Die Glasscheibe hielt der Wucht des Kanaldeckels stand und wurde beschädigt. Der angerichtete Schaden beträgt circa 2.500 Euro. Der Kanalrost wurde in der Nähe des Tatorts von dem Täter aus einer Wassereinlaufstelle herausgehoben. Durch den Aufschlag auf die Scheibe muss erheblicher Lärm verursacht worden sein. Wer hat am Tatort oder in Tatortnähe gegen 1.30 Uhr verdächtige Personen wahrgenommen? Hinweise bitte an die Polizei in Rotenburg, Telefon: 06623/937-0, in Bad Hersfeld, Telefon: 06621/932-0 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Riesige Ölspur verunreinigt Industriegebiet Friedewald

Feuerwehr am Samstagmorgen über vier Stunden lang im Einsatz 
Riesige Ölspur verunreinigt Industriegebiet Friedewald

Rotenburger Finanzen im Lot: Es gibt keinen Schuldenberg mehr

Am Donnerstag stellte Bürgermeister Christian Grunwald den Haushaltsplanentwurf für Rotenburg vor: Neben verminderten Schulden gibt es mehr Zukunftsinvestitionen.
Rotenburger Finanzen im Lot: Es gibt keinen Schuldenberg mehr

Schwabenhaus lädt zum Neujahrsempfang nach Heringen

Der Fertighaushersteller Schwabenhaus lädt 2018 erstmals zu einem Neujahrsempfang
Schwabenhaus lädt zum Neujahrsempfang nach Heringen

Friederike tobte: Bauhof Bebra war unentwegt im Einsatz

Orkan Friederike sorgte auch in Bebra dafür, dass die Mitarbeiter jede Menge zu tun hatten
Friederike tobte: Bauhof Bebra war unentwegt im Einsatz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.