Vertragsbedingungen erfüllt: Klinikum übernimmt HKZ

+

Das Herz- und Kreislaufzentrum Rotenburg wird von der Klinikum Bad Hersfeld GmbH übernommen. Die Übernahme ist Baustein eines neuen Kommunalverbundes.

Rotenburg. Am Mittwochnachmittag lud Landrat Dr. Michael Koch zu einer kurzfristigen Pressekonferenz ins Rotenburger Herz- und Kreislaufzentrum ein. Anlass dafür waren die Vertragsverhandlungen für die Übernahme des HKZ.Erfreut teilte der Landrat mit, dass die Vertragsbedingungen nun alle erfüllt seien. Damit würde das Klinikum Bad Hersfeld nun offiziell neuer Alleingesellschafter des Herz- und Kreislaufzentrums Rotenburg. Das Sozialministerium bewilligte nun die Übertragung der Fördermittel. Somit seien die letzten Wirksamkeistbedingungen für die Übernahme des HKZ’s durch die Klinikum Bad Hersfeld GmbH erfüllt.

"Die Vertragsbedingungen sind alle erfüllt. Das ist ein wahrer Meilenstein", so Dr. Koch, "wir sind eine Gesundheitsregion und damit müssen wir auch werben." Für die Sanierung des HKZ’s gibt es bereits große Pläne: Es soll mit einem Teilneubau ergänzt werden und für den Hubschrauber-Landeplatz soll eine Lösung gefunden werden. Zuvor wird es jedoch einen Architektenwettbewerb geben, wobei die bestmöglichen Lösungsansätze ermittelt werden sollen. Durch die Transaktion könne man vom Land Hessen mehr Fördergelder bekommen. Folglich könne man auch mehr ins HKZ investieren, erklärte der Landrat. Der Bereich der Elektrophysiologie soll mit einem eigenen Chefarzt gestärkt werden und die Kontakte zu ausländischen Partnern sollen gestärkt werden. "Wir wollen den Umsatz nach Rotenburg holen", sagte Martin Ködding, Geschäftsführer des Klinikum Bad Hersfeld.

Die Übernahme ist außerdem der erste Baustein eines neuen Kommunalverbundes, mit dem die Versorgungsstrukturen in der Region optimiert werden sollen. "Für die Mitarbeiter, die Patienten und unsere Gesellschafter ist das Engagement des Klinikums Bad Hersfeld die beste Lösung zur Zukunftssicherung am HKZ. Wir freuen uns, dass wir das Verfahren nun zu einem Abschluss bringen können", bemerkte Marlene Schipper, Geschäftsführerin der Pergola KG.

Die Gerüchte von Entlassungen der Mitarbeiter räumte Dr. Koch direkt bei Seite: Die Mitarbeiter des HKZ bekommen Sicherheit durch einen zweijährigen Ausschluss von betriebsbedingten Kündigungen. Außerdem werden sie ihren Lohn pünktlich zum nächsten Monatsanfang bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Freie Wähler fordern verbindliches Verkehrskonzept

Bad Hersfeld Innenstadt soll nicht durch noch mehr Lkw-Verkehr belastet werden
Freie Wähler fordern verbindliches Verkehrskonzept

Corona-Tests für alle

Teststation eröffnet in Bad Hersfeld.
Corona-Tests für alle

41 Jahre später

LG-Alheimer-Leichtathleten blicken zurck: Die Sieges-Staffel vom 5. Juli 1969 Leichtathletik. Nach ber 41 Jahren blicken die ehemaligen Le
41 Jahre später

Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Hohenroda. Reinhard Weimar ist tot. Das bestätigte Bad Hersfelds Polizeipressesprecher Manfred Knoch am Montag auf Kreisanzeiger-Anfrage. Reinhard We
Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.