Zum vierten Mal: Neue Amtsperiode von Ludwigsaus Rathaus-Chef Thomas Baumann hat begonnen

Ludwigsau. "Es ist wieder mal soweit, so könnte man den Tagesordnungspunkt beschreiben, welcher jetzt an der Reihe ist", so die Worte vom V

Ludwigsau. "Es ist wieder mal soweit, so könnte man den Tagesordnungspunkt beschreiben, welcher jetzt an der Reihe ist", so die Worte vom Vorsitzenden des Ludwigsauer Gemeindeparlaments, Peter Schütrumpf zu Punkt eins der Tagesordnung, "Amtseinführung und Verpflichtung des hauptamtlichen Bürgermeisters der Gemeinde Ludwigsau" am Montag im Friedloser Bürgerhaus.

Auf der Tagesordnung stand die Einführung und Vereidigung vom wiedergewählten Ludwigsauer Bürgermeister Thomas Baumann. Er wurde vom 1. Beigeordneten Wilhelm Kümmel die Ernennungsurkunde überreicht und anschließend legte er vor dem Parlament den Amtseid ab.

Peter Schütrumpf freute sich, dass er schon zum vierten Male die ehrenvolle Aufgabe der Amtseinführung von Thomas Baumann ausführen darf. Mit 86,6 Prozent Ja-Stimmen bei einer Wahlbeteiligung von 51,2 Prozent wurde Thomas Baumann am 25. März von den Bürgern in die vierte Amtszeit geschickt.

Schütrumpf bedankte sich bei Baumann für die in den letzten 18 Jahren geleistet Arbeit zum Wohl der Gemeinde Ludwigsau. Die Verdienste alle aufzuzählen ersparte sich Schütrumpf, denn alle in Ludwigsau wissen um das Handeln des alten und neuen Bürgermeisters.

Das Besondere in der Amtszeit von Baumann sei die solide Haushaltsführung, ein Ergebnis von guter Zusammenarbeit zwischen Bürgermeister und Parlament.

Peter Schütrumpf weiter: "Bleiben Sie bei dem eingeschlagenen Kurs, versuchen Sie auch weiterhin bei der allgemeinen schwierigen Finanzlage keine Schulden zu machen und wenn wir doch mal einen Kredit aufnehmen müssen, dann achten sie auf eine solide Gegenleistung. Für das Bauen von Luftschlössern sind in der Bundesrepublik andere zuständig. Seien Sie ein Meister aller Bürger, versuchen Sie es allen recht zu machen, ohne konsequente Grenzen zu setzen, wenn Sie merken, dass Einzelne dies ausnutzen, oder für ihre Zwecke missbrauchen wollen. Verteidigen Sie die Gemeinde Ludwigsau weiterhin gegen Ungemach von außen. Stellen Sie Ludwigsau in der Öffentlichkeit positiv dar, denn es soll jeder wissen, dass es sich lohnt in Ludwigsau zu leben. Nehmen Sie gegensätzliche Auffassungen Anderer und der Gemeindevertretung als das an was sie sind, nämlich ein Ausdruck der gelebten Demokratie und kein Angriff gegen ihre Person. Überprüfen Sie ab und zu Ihr Handeln, denn nach so vielen Amtsjahren geht man manchmal Wege, die schon etwas ausgefahren sind. Denken Sie auch mal an sich und ihre Familie, denn nur wenn Arbeit und Freizeit in einem vernünftigen Verhältnis zueinander stehen, kann man auch Höchstleistungen vollbringen."

Die Fraktionsvorsitzenden Rainer Koch von der SPD und Jörg Meckbach von der CDU gratulierten Thomas Baumann und wünschten sich eine weitere gute Zusammenarbeit mit Thomas Baumann.

Bürgermeister Thomas Baumann bedankte sich für die Glückwünsche und sagte: "Als er 1994 die Wahl gewonnen, habe wurden Wetten abgeschlossen, wie lange er im Amt bleiben werde. Dass es einmal die vierte Amtszeit werden würde, daran glaubte er damals nicht. Stolz sei er auf das in seiner Amtszeit Erreichte, besonders auf das Schuldenfreie Ludwigsau. Es gelte auch weiterhin für alle Bürger, dass sein Amtszimmer immer für alle offen stehe, seine Telefonnummern stehen im Telefonbuch, man könne ihn jederzeit anrufen. Besonders stolz ist er auf Ludwigsau, wie man hier gemeinsam Probleme löse und stets bemüht sei, die beste Lösung für unsere Gemeinde zu finden. Wir sollten den eingeschlagenen Weg fortsetzen. Für Kritik sei er immer offen, unfehlbar sei auch er nicht."

Fotos: Manns

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich in und um Bad Hersfeld am Telefon als Polizeibeamte ausgeben.
Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Brand durch technischen Defekt in Kathus: Wohnhaus für unbewohnbar erklärt

Balken eines Wohnhauses in Bad Hersfelder Stadtteil Kathus fingen durch technischen Defekt am Kamin Feuer.
Brand durch technischen Defekt in Kathus: Wohnhaus für unbewohnbar erklärt

Auffahrunfall auf der B27: Drei Fahrzeuge beteiligt

Ein Unfall ereignete sich am Freitag zwischen Bad Hersfeld und Haunetal auf der B27.
Auffahrunfall auf der B27: Drei Fahrzeuge beteiligt

Totalschaden nach Überholunfall

Ein 76-jähriger Mann versuchte, auf der B 324 einen Linienbus zu überholen. Dabei kam es zu einem Unfall kurz vor Bad Hersfeld.
Totalschaden nach Überholunfall

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.