Vitalisklinik bleibt in der Kreisstadt

Von GERALD SCHMIDTKUNZWaldhessen. berraschung im Klinikstreit: Die Bad Hersfelder Vitalisklinik bleibt in der Kreisstadt und wird nicht an

Von GERALD SCHMIDTKUNZ

Waldhessen. berraschung im Klinikstreit: Die Bad Hersfelder Vitalisklinik bleibt in der Kreisstadt und wird nicht ans Rotenburger Herz- und Kreislaufzentrum (HKZ) verkauft. Das gab die Eigentmerin der Vitalisklinik, die Kraichgau-Klinik AG, nach ihrer Aufsichtsratssitzung Freitagmorgen bekannt.

Manchmal war es wie eine Achterbahn der Gefhle und Gerchte, kommentierte Bad Hersfelds Brgermeister Hartmut H. Boehmer das Ergebnis der insgesamt 26-monatigen Verhandlungen. Der Bestand der hoch spezialisierten Vitalisklinik mit ihren Beschftigten in Bad Hersfeld ist gesichert. Es gibt keine Entlassungen mehr. Was fr ein Erfolg!

Pltzliche Wende

Zuvor hatten HKZ-Geschftsfhrer Guido Wernert und Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Kurt Albus am Donnerstag den Wirtschaftsbetrieben der Stadt Bad Hersfeld GmbH berraschend den Vorrang am Kauf der Vitalisklinik eingerumt. Ursprnglich war der Verkauf an das Rotenburger HKZ bereits am 10. Juni beschlossene Sache, nachdem Brgermeister Boehmer seitens der Stadt die Kaufverhandlungen im April fr gescheitert erklrt hatte. Wie Guido Wernert jetzt erklrte, habe ihm Boehmer mitgeteilt, die Vertragsparteien htten sich nicht ber die Risikoverteilung einigen knnen. So hatte das HKZ den Zuschlag erhalten. Aktuell lag der HKZ-Geschftsfhrung sogar schon die Zustimmung der Deutschen Rentenversicherung sowie der Gesellschafterversammlung der Vitalisklinik zur Verlagerung des medizinischen Angebots auf den Rotenburger Hausberg vor.

Doch die Verzichtserklrung durch das HKZ brachte am Freitag in der Aufsichtsratssitzung der Kraichgau-Gruppe in Offenburg die Wende: Wie die MediClin-Gremien der Gruppe mitteilten, sei der Kraichgau-Vorstand nun mit der Umsetzung des gefassten Verkaufsbeschlusses beauftragt.

Der Ausgang der Geschichte ist ganz in unserem Sinne, erklrte Guido Wernert auf Nachfrage des Kreisanzeigers. Wir drcken der Stadt Bad Hersfeld die Daumen, dass sie mit der Klinik in ihrem Sinne zurechtkommt.

Wie Dr. Albus und Wernert auf ihrer eilig einberufenen Verzicht-Pressekonferenz erklrten, hatten sie nie die Konfrontation mit den Brgern Bad Hersfelds angestrebt. Wernert: Unser Ziel war und ist immer die Sicherung und Weiterentwicklung von Arbeitspltzen sowie guter medizinischer Angebote im Landkreis gewesen.

Geduld und gute Nerven

So konnte der Bad Hersfelder Rathauschef das Schlusswort sprechen: Nach all den schwierigen Verhandlungen bin ich erschpft, aber glcklich. Die Vitalisklinik ist ein Symbol fr den ungebrochenen Willen aller Beteiligten, aus eigener Kraft mit einem Hchstma an Geduld und guten Nerven, Mut und Kreativitt zum Erfolg zu gelangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Über 200 Hunde plantschten bei Heringen im Wasser

Über 200 Hunde nutzten das traumhafte Wetter im Naturbad bei Heringen
Über 200 Hunde plantschten bei Heringen im Wasser

10x2 Karten für den Circus Krone gewinnen

Für die Vorstellung am 19. September verlost der Kreisanzeiger exklusiv Freikarten.
10x2 Karten für den Circus Krone gewinnen

Feier eskalierte in Kleingartenanlage Heidenau - Verletzter wurde beklaut

Eine Feier in der Kleingartenanlage Heidenau eskalierte, neben einer Körperverletzung kam es zum Diebstahl
Feier eskalierte in Kleingartenanlage Heidenau - Verletzter wurde beklaut

Kartenverlosung: Kinonächte im Lokschuppen Bebra

Am 20. und 22. September werden Kinofilme im Lokschuppen gespielt.
Kartenverlosung: Kinonächte im Lokschuppen Bebra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.