Vollsperrung: Tödlicher Verkehrsunfall

+
Montagabend ereignete sich ein tödlicher Verkehrsunfall. Foto: TVnews Hessen

Heute Abend ereignete sich ein tödlicher Verkehrsunfall. Eine Frau verstarb. Zwei weitere Personen sind schwer verletzt.

Neuenstein. Soeben wurde ein schwerer Unfall zwischen einem Lkw und einem Pkw auf der Bundesstraße 324, zwischen Obergeis und Untergeis gemeldet. Nach derzeitigem Sachstand wurde eine weibliche Person tödlich verletzt. Weiterhin sollen zwei Personen schwer verletzt sein. Ein Pkw war frontal in einen Lkw geschleudert.

Die Bundesstraße 324 wird vermutlich für längere Zeit voll gesperrt.

Lesen Sie die Folgemeldung:

http://lokalo24.de/news/schwerer-unfall-mutter-des-fahrers-getoetet/724984/

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

A7: 14.000 Liter entzündliches Gefahrgut auf unpassendem Lkw verrutscht

Auf der A7 bei Kirchheim wurde ein Lkw aus dem Verkehr gezogen, der leicht entzündliches Gefahrgut transportierte, das zu verrutschen drohte.
A7: 14.000 Liter entzündliches Gefahrgut auf unpassendem Lkw verrutscht

Bebra: Insgesamt 7.000 Euro Schaden bei Unfällen mit Pkw

Gegen Mittag kam es gestern in Bebra zu einem Auffahrunfall. Am frühen Abend streifte ein Pkw noch einen anderen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 7.000 Euro.
Bebra: Insgesamt 7.000 Euro Schaden bei Unfällen mit Pkw

Festspiele: Hippie-Träume mit "Hair"

Die Wiederaufnahme des Kult-Musicals begeistert einmal mehr die Besucher.
Festspiele: Hippie-Träume mit "Hair"

Fotowettbewerb: "Alheim ist herrlich"

Fotos von Sehenswürdigkeiten und Landschaft können bis zum 20. September eingereicht werden.
Fotowettbewerb: "Alheim ist herrlich"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.