Vorfreude aufs Lullusfest

1 von 8
2 von 8
3 von 8
4 von 8
5 von 8
6 von 8
7 von 8
8 von 8

Das Programm für Lolls 2018 steht nun fest.

Bad Hersfeld. Lolls steht vor der Tür – hierzu wurden jetzt im Rathaus vom Organisations-Team Einzelheiten zum Programm und den Attraktionen bekannt gegeben.

Bereits im Vorfeld hat die Absage des bisherigen Riesenrad-Betreibers für Wirbel gesorgt. Wie schon angekündigt, konnte aber rechtzeitig ein Ersatz organisiert werden: Das „Roue Parisienne“ ist ein Nostalgie-Rad mit wechselnd offenen und geschlossenen Gondeln, eine davon sogar barrierefrei und für Rollstuhlfahrer zugänglich. Und als Bonus ist es das Riesenrad, das in diesem Jahr auf dem Hessentag in Korbach stand. Als weiteres Highlight ist in diesem Jahr die große Achterbahn „Wilde Maus“ wieder in Bad Hersfeld, „auf vielfachen Wunsch“, wie Helge Assi berichtet. Mit dem „Fighter“-Überkopf-Propeller gibt es ein weiteres Hochfahrgeschäft, außerdem das schwungvolle „Mr. Gravity“, das erst seit letztem Jahr am Markt ist. Mit 5g Beschleunigung und einer Geschwindigkeit von 100 km/h dürfte dies eher etwas für die Wagemutigen unter den Lullusfest-Besuchern. Ruhiger geht es beim Wellenflieger „Cinderella“ zu und der 4D-Simulator „Movie World“ lockt mit atemberaubenden Effekten. Zur Feierstunde wird es auch in diesem Jahr wieder eine Lasershow geben, die festrede zur Eröffnung des Lullusfestes wird Festspiel-Intendant Joern Hinkel halten.

Für das Lollsfestival am Donnerstagabend, in diesem Jahr gesponsert vom Autohof Bad Hersfeld-Süd (S&S Motorpark GmbH), stehen die Rodgau Monotones auf dem Programm, zuvor gibt es das Kinderprogramm mit dem Markus Rohde Trio. Auch einige Neuerungen und Änderungen gibt es. So müssen wegen der derzeitigen Sperrung der Breitenstraße in diesem Jahr Fackelzug und Festumzug einen kleinen Umweg in Kauf nehmen. Der Festzug steht natürlich unter dem Motto „Bad Hersfeld freut sich auf den Hessentag“. Für das große Feuerwerk am Sonntag wurde in diesem Jahr eine neue Firma verpflichtet. Eine besondere Bedeutung wird in diesem Jahr die Sicherheit rund ums Lullusfest einnehmen. Wie der Erste Stadtrat Gunter Grimm erläuterte, soll das Lullusfest als Event vergleichbarer Größenordnung als Probelauf für den Hessentag im nächsten Jahr dienen. Deshalb wird es auf dem Festplatz verstärkt Kontrollen sowie Streifen, offen und verdeckt, geben. Dies soll aber mit möglichst wenig Einschränkungen für die Besucher verbunden sein. Am auffälligsten, so Grimm, werden nach wie vor die Absperrungen rund um den Festplatz sein. Diese wurden auch im letzten Jahr schon von den Besuchern als notwendige Maßnahme akzeptiert, zumal sie auch das subjektive Sicherheitsgefühl erhöhen. „Wir wollen, dass jeder sich auf unserem Fest unbeschwert bewegen kann“, so Kurdirektor Felix Wimhöfer.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lullusfest: Vorbereitungsläufe starten

Gemeinsam läuft es sich besser: Ab dem 1. September geht es in die Vorbereitung.
Lullusfest: Vorbereitungsläufe starten

A7: 14.000 Liter entzündliches Gefahrgut auf unpassendem Lkw verrutscht

Auf der A7 bei Kirchheim wurde ein Lkw aus dem Verkehr gezogen, der leicht entzündliches Gefahrgut transportierte, das zu verrutschen drohte.
A7: 14.000 Liter entzündliches Gefahrgut auf unpassendem Lkw verrutscht

Bebra: Insgesamt 7.000 Euro Schaden bei Unfällen mit Pkw

Gegen Mittag kam es gestern in Bebra zu einem Auffahrunfall. Am frühen Abend streifte ein Pkw noch einen anderen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 7.000 Euro.
Bebra: Insgesamt 7.000 Euro Schaden bei Unfällen mit Pkw

Festspiele: Hippie-Träume mit "Hair"

Die Wiederaufnahme des Kult-Musicals begeistert einmal mehr die Besucher.
Festspiele: Hippie-Träume mit "Hair"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.