Vorsicht Job-Betrüger

Falscher Firmenchef zockt arme Arbeitssuchende abVon PHILIPP LINGBad Hersfeld. Beinahe wre Natalie Klauber auch darauf hereingefallen. Das

Falscher Firmenchef zockt arme Arbeitssuchende ab

Von PHILIPP LING

Bad Hersfeld. Beinahe wre Natalie Klauber auch darauf hereingefallen. Das Angebot klang einfach zu verlockend. Sieben Monate, nachdem sie eine Stellenanzeige aufgegeben hatte, bekam sie eine SMS von einer Transportfirma aus Flieden (Landkreis Fulda) mit einem Jobangebot: Fr eine neue Zweigniederlassung in Bad Hersfeld wrden Brokrfte gebraucht, am 1. Januar knnte sie anfangen, bei 2045 Euro Bruttogehalt. Wer sagt dazu schon Nein, wenn man arbeitslos ist und eine Perspektive geboten bekommt, so Klauber.

Also wurde ein Treffen mit dem Chef der Firma ausgemacht in einem Caf in Bad Hersfeld. Das Hersfelder Bro sei noch nicht ganz fertig, erklrte er, aber da er sowieso geschftlich in Bad Hersfeld zu tun habe, knnte sie sich so den Weg nach Flieden sparen. Zunchst schien alles ganz seris, doch dann erffnete der Chef, dass sie eine Vorauszahlung von 144 Euro leisten msse fr ein Abendseminar, das Voraussetzung fr die Einstellung sei.

Da sie das Geld nicht bei sich hatte, wurde ein weiterer Termin vereinbart, doch diesmal beschloss sie, auch ihren Lebensgefhrten mitzubringen, dem die Sache nicht ganz geheuer schien. Zumal der Chef auch einen recht ungepflegten Eindruck gemacht hatte und auch der Arbeitsvertrag handschriftlich verfasst war.

Und beim zweiten Treffen besttigte sich der Verdacht. Der Chef lie sich nicht davon abbringen, dass das Geld sofort bar bezahlt werden msse, eine berweisung akzeptierte er nicht: Kein Geld kein Job, so lautete seine Aussage. Sie schlug den Job schlielich aus die richtige Entscheidung, wie sich herausstellte.

Denn bei der Polizei in Fulda ist die dubiose Firma TH Transporte Hoffmann bereits einschlgig bekannt, zur Zeit ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Betrugsverdachts. Leider kommen solche Flle immer wieder vor, erlutert der Sprecher der Polizei, Manfred Knoch. Wir raten den Betroffenen, auf jeden Fall eine Strafanzeige zu stellen.

Auch die Verbraucherzentralen warnen davor, bei Jobangeboten Vorauszahlungen zu leisten: Serise Firmen bezahlen fr Ihre Arbeit und verlangen keine Kosten im Voraus, so ein Sprecher. Generell sei bei besonders verlockenden Angeboten (z.B. unrealistisch hohen Verdienstmglichkeiten) Vorsicht geboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Filmreife Verfolgungsjagd von Bad Hersfeld bis nach Thüringen

Mit bis zu 230 km/h raste der Audi mit seinen zwei Insassen über die Straßen. 
Filmreife Verfolgungsjagd von Bad Hersfeld bis nach Thüringen

11. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Das sind die Gewinn-Nummern für Mittwoch, 11. Dezember
11. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Der Baum, der keine Wünsche offen lässt

Wunschbaum-Aktion geht in die zweite Runde: Im Rotenburg-Center können ganz besondere Weihnachtswünsche erfüllt werden.
Der Baum, der keine Wünsche offen lässt

10. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Dienstag, 10. Dezember
10. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.