Vorstand bestätigt

Jagdgenossen aus Rotenburg starten ins neue JahrRotenburg. Die Jagdgenossenschaft Rotenburg Neu-und Altstadt hat in ihrer jngsten Sitzung den Ja

Jagdgenossen aus Rotenburg starten ins neue Jahr

Rotenburg. Die Jagdgenossenschaft Rotenburg Neu-und Altstadt hat in ihrer jngsten Sitzung den Jagdvorstand Heinz Schlegel einstimmig fr weitere vier Jahre im Amt besttigt. Fr den Jagdgenossenschaftsausschuss Neustadt wurden Karl Keim, Kurt Meyfahrt und Klaus Hucke, fr die Altstadt Markus Ritter, Stephan Heckeroth und Rainer Mohr gewhlt. Der neue Kassierer und Schriftfhrer ist Andreas Fgner.

Dem aus eigenen Wunsch aus dem Jagdgenossenschaftsausschuss ausgeschiedenen Klaus Keim, Walter Heckeroth, Hans-Hermann Ritter und Dirk Aschenbrenner dankte Heinz Schlegel fr ihre langjhrige, ehrenamtliche Ttigkeit und berreichte Urkunden und Prsente.

Die Jagdgenossen beschlossen u.a. aus dem angesparten Jagdpachtzins ein Mulchgert mit schwenkbarem Arm anzuschaffen. Das speziell fr Wege und Flutgrben geeignete Landschaftspflegegert entlastet aufgrund seiner multifunktionellen Einsatzweise auch den stdtischen Bauhof.

Der Maschinenpark der Jagdgenossenschaft wird auf dem Hof der Familie Keim seit Jahrzehnten in vorbildlicherweise gewartet und gepflegt und hat mittlerweile einen Wert von ca 40.000 Euro.

Die Jagdgenossen beschlossen auerdem, am 26. Juni, ab 18 Uhr wieder das Detschbachfest durchzufhren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erneuerung der Meisebacher Straße

Die Fahrbahnbereiche als auch Nebenanlagen wie Gehwege sind in der Meisebacher Straße über größere Teilflächen extrem schadhaft.
Erneuerung der Meisebacher Straße

Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Die Polizei bittet um Hinweise. 
Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Der 22-jährige Sattelzugfahrer wurde nach eigenen Angaben stark vom Gegenverkehr geblendet, wodurch er von der Fahrbahn abkam.
Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Friedewald: Autorenresidenzen im ländlichen Raum

Die Gemeinde Friedewald ist in diesem Jahr eine von drei hessischen Kommunen, die für zwei Monate vom Hessischen Literaturrat eine Autorenresidenz erhält.
Friedewald: Autorenresidenzen im ländlichen Raum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.