Vorstandswechsel bei den Friends of Malmesbury

Der scheidende  1. Vorsitzende Dr. Sigmar Gleiser hinterlässt seinem Nachfolger Heinz-Jörg Kretschmer einen lebendigen Verein! V. li.: Günter Exner (Beisitzer), Tanja Barth, Sebastian Hild (Kassierer), Harald Gebauer, Brigitte Arens (Kassenprüferin), Michael Ernst (2. Vorsitzender), Dr. Sigmar Gleiser (Altpräsident), Heinz-Jörg Kretschmer (1. Vorsitzender), Jutta Braun (Schriftführerin), Kurt Eydt (Kassenprüfer), Mike Ebert, Raymond King (Beisitzer).	Foto: Kolb
+
Der scheidende 1. Vorsitzende Dr. Sigmar Gleiser hinterlässt seinem Nachfolger Heinz-Jörg Kretschmer einen lebendigen Verein! V. li.: Günter Exner (Beisitzer), Tanja Barth, Sebastian Hild (Kassierer), Harald Gebauer, Brigitte Arens (Kassenprüferin), Michael Ernst (2. Vorsitzender), Dr. Sigmar Gleiser (Altpräsident), Heinz-Jörg Kretschmer (1. Vorsitzender), Jutta Braun (Schriftführerin), Kurt Eydt (Kassenprüfer), Mike Ebert, Raymond King (Beisitzer). Foto: Kolb

Der Verein Friends of Malmesbury e.V. wählte seinen Vorstand neu und äußerte einige Worte bezüglich des Brexits.

Bad Hersfeld. Dass die Neuwahl ihres Vorstands unter dem Einfluss des "Brexit" geschehen würde, hätten die Mitglieder des Vereins Friends of Malmesbury e.V. nicht gedacht.Doch gerade aufgrund der aktuellen politischen Geschehnisse in Großbritannien sei die kontinuierliche Arbeit des Vereins im zwischenmenschlichen Bereich besonders wichtig, betonten sowohl der scheidende Vorsitzende Dr. Sigmar Gleiser, als auch sein Amtsnachfolger Heinz-Jörg Kretschmer.

"England bleibt in jedem Fall ein Teil von Europa und wir werden unsere Beziehung zueinander verstärken", betont Gleiser während der Sitzung. Weiter freuen sich die Freunde auf ihren Besuch in dem englischen Örtchen und hoffen auch auf reges Interesse der dortigen Bewohner, wenn im Oktober wieder das Lullusfest vor der Tür steht.

Herr Kretschmer kann während seiner Amtszeit auf die Erfahrung der wiedergewählten Vorstandsmitglieder bauen. Michael Ernst (2. Vorsitzender), Günter Exner (Beisitzer), Raymond King (Beisitzer), Sebastian Hild (Kassenwart) und Jutta Braun (Schriftführerin) wurden jeweils einstimmig im Amt bestätigt. Kurt Eydt ersetzt Brigitte Arens als Kassenprüfer.

Das Engagement und die Beharrlichkeit der Friends of Malmesbury e.V. unter dem bisherigen Vorsitz von Dr. Gleiser sowie die Bemühungen der Partner in Malmesbury werden im Herbst mit der Unterzeichnung eines Freundschaftsabkommens zwischen den beiden Städten belohnt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Spendenaufruf für krebskranke Mutter aus Rotenburg - finanzielle Unterstützung hilft, damit Mutter und Kinder gemeinsam noch etwas mehr Zeit verbringen können.
Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

„Mein Mann ist kein Knierim“

Diese E-Mail von Monika Knierim erreichte uns am Montagmorgen:"Gegendarstellung" zum Artikel von Hans Ries "Heftiges Erschrecken"S
„Mein Mann ist kein Knierim“

Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Hohenroda. Reinhard Weimar ist tot. Das bestätigte Bad Hersfelds Polizeipressesprecher Manfred Knoch am Montag auf Kreisanzeiger-Anfrage. Reinhard We
Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Sie will Leben: Zweifache, junge Mutter bekämpft mit aller Macht ihren Hirntumor

Die 26-Jährige Rotenburgerin Katja Hansen kämpft mit ihren Kindern und Freundin Angelika Albrecht gegen ihren Hirntumor. Ihr Verlobter verließ sie wegen ihrer Krankheit.
Sie will Leben: Zweifache, junge Mutter bekämpft mit aller Macht ihren Hirntumor

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.