„Vorwürfe sind völlig unberechtigt“

Zum Leserbrief Was hat Brgermeister Jrgen Grau in den letzten fnf Jahren fr Wildeck getan im Kreisanzeig

Zum Leserbrief Was hat Brgermeister Jrgen Grau in den letzten fnf Jahren fr Wildeck getan im Kreisanzeiger vom Mittwoch, 26. August meint Matthias Werner:Sehr geehrte Damen und Herren,zu dem Leserbrief von Herrn H.-K. Schfer in Ihrer Ausgabe vom 26. August mchte ich folgende Stellungnahme abgeben:Die Vorwrfe, die Herr Schfer in seinem Leserbrief gegen den Brgermeister der Gemeinde Wildeck, Herrn Grau, erhebt, sind in dieser Form nicht haltbar, wobei ich des Umfangs halber nur auf die Punkte Schulen und Vereine eingehen werde.Die Grundschule Hnebach sowie der Elternbeirat der Grundschule haben in Herrn Grau immer einen kompetenten Ansprechpartner gefunden, der sich fr die Belange der Grundschule eingesetzt hat. Dies betraf sowohl den Kampf um den Erhalt der Grundschule vor knapp drei Jahren als auch die Bemhungen des Elternbeirats um die Einrichtung eines Betreuungsangebotes. Der Brgermeister der Gemeinde Wildeck hat stets das Gesprch mit den Lehrern und Eltern gesucht. Es kann hier berhaupt keine Rede sein, Herr Grau habe einen Bogen um die Grundschule gemacht.Ich bin zwar ganz sicher, dass sich auch ein mglicher Brgermeister Matthias Weber fr die Belange der Grundschulen einsetzen wird, zumal er selbst Elternbeiratsvorsitzender in Obersuhl ist.Dies hat Herr Grau aber bereits getan. Die Vorwrfe gegen Herrn Grau sind, soweit es die Grundschule Hnebach betrifft, aus meiner Sicht vollkommen unberechtigt. Auch der Vorwurf der mangelnden Vereinsfrderung ist m. E. aus der Luft gegriffen. Zwischen dem Schtzenverein Hnebach, dessen langjhriges Vorstandsmitglied ich bin, und der Gemeinde Wildeck gab es immer eine gute Zusammenarbeit, insbesondere mit den Brgermeistern Willi Mller und Jrgen Grau.Das Zusammenstreichen der Mittel fr die Vereinsfrderung ist auf einen Beschluss des Gemeindeparlaments sowie auf die finanziellen Probleme der Gemeinde zurckzufhren. Hier Krokodilstrnen zu vergieen, ohne ein anderes durchgerechnetes Konzept zur Verfgung zu haben, kann sicherlich nicht das richtige Argument sein.Mit freundlichen GrenMatthias Werner, Wildeck-Hnebach

+++

Den Leserbrief von H.K. Schfer Was hat er in fnf Jahren getan? knnen Sie HIER nachlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Bildergalerie: Hobbysportler auf dem Weg zum Gipfel.
Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Am Donnerstag, 13. August, und Freitag, 14. August, findet die Sommertour mit Landrat Dr. Koch statt. Anmeldungen sind ab heute möglich.
Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Am Sonntagnachmittag gab es im "Anderen Sommer" einen kleinen, aber feinen Verkauf von Requisiten, Kostümen und Ausstattungsstücken der vergangenen Festspieljahre.
Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

2016 spielte er in "Hexenjagd" und in der Nacht zu Sonntag plauderte Richy Müller bei Dominic Mäckes "Nachteulen" in der Stiftsruine.
Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.