Waldhessen: Zöllner entdecken Schwarzarbeiter

Bad Hersfeld. Bei verdachtsunabhängigen Kontrollen gingen Bad Hersfelder Zöllnern der Finanzkontrolle Schwarzarbeit am Montag gleich fünf Schwarzar

Bad Hersfeld.Bei verdachtsunabhängigen Kontrollen gingen Bad Hersfelder Zöllnern der Finanzkontrolle Schwarzarbeit am Montag gleich fünf Schwarzarbeiter ins Netz.

Bei einem Pizzalieferservice in Schwalmstadt-Treysa wurden die Pizzas von einem Inder und einem Buthaner "schwarz" gebacken. Beide hatten keine Arbeitsgenehmigungen für ihre Beschäftigung als Pizzabäcker.

Der 31-jährige Asylbewerber aus Buthan hatte zudem gegen einen räumlich beschränkten Aufenthalt, der nur für den Regierungsbezirk Gießen galt, verstoßen.Der 22-jährige Inder besaß einen gültigen Aufenthaltsausweis für Italien. Er wurde von der Ausländerbehörde aufgefordert Deutschland umgehend zu verlassen und nach Italien auszureisen.

Darüber hinaus war eine 27-jährige deutsche Küchenhelferin nicht ordnungsgemäß zur Sozialversicherung angemeldet. Damit war das komplette Personal in der Pizzeria "schwarz" beschäftigt.

Auf der Rückfahrt nach Bad Hersfeld inspizierten die Zöllner dann den Neubau eines Einfamilienhauses in Neuenstein. Dabei trafen sie auf zwei 38 und 25 Jahre alte Bosnier, die mit Verputzarbeiten beschäftigt waren.

Beide hatten keine Genehmigung für die Arbeit in Deutschland und waren nach eigenen Angaben seit zwei Tagen für einen Bad Hersfelder Bauunternehmer auf dem Bau tätig. Die Männer  wurden wegen Verdachts des illegalen Aufenthaltes vorläufig festgenommen. Die Ausländerbehörde verfügte die Ausweisung in ihr Heimatland.

Gegen die beiden Arbeitgeber ermittelt der Zoll jetzt wegen Schwarzarbeit und illegaler Ausländerbeschäftigung.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

A4 bei Kirchheim: Gegen Holzlaster geprallt und mehrfach überschlagen

Trümmerfeld auf der A4 zwischen Kirchheim und Bad Hersfeld: Ein Golf prallte gegen einen Holzlaster und überschlug sich mehrfach.
A4 bei Kirchheim: Gegen Holzlaster geprallt und mehrfach überschlagen

Mit 1,98 Promille: 23-jähriger Pkw-Fahrer rutscht in Graben bei Neuenstein

Nachdem der 23 Jahre alte Fahrer in den Graben gerutscht war, ergab ein Alkoholtest einen Promillewert von 1,98
Mit 1,98 Promille: 23-jähriger Pkw-Fahrer rutscht in Graben bei Neuenstein

18-jähriger schleudert mit seinem Auto in eine Scheune bei Weiterode

Fahranfänger bei Unfall auf regennasser Straße verletzt
18-jähriger schleudert mit seinem Auto in eine Scheune bei Weiterode

Jetzt bewerben und Prinzessin Lullusfee werden

Wer bekommt die Krone? Waldhessen sucht die neue Lullusfee.
Jetzt bewerben und Prinzessin Lullusfee werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.