Waldhessischer Jahresrückblick: Das waren die Top10 im Oktober

Lullusfest begeisterte in Bad Hersfeld, Rotenburg war bereit für das City Outlet und Horror-Clown trieben im Kreis ihr Unwesen

Waldhessen. Weiter geht’s: Wir werfen ­einen Blick zurück: Das sind die "Top10"-Themen aus dem Oktober 2016 in Waldhessen:

1. "Route ausgezeichnet": Als einziges Projekt aus Hessen wurde die ­Hand­werk­Erlebnisroute im Oktober in Berlin ausgezeichnet. Die Erlebnisroute erhielt einen Sonderpreis, der mit 500 Euro dotiert war. Auch in Zukunft wird der Fokus darauf liegen, die Region durch erlebbares Handwerk in fast 30 Betrieben positiv hervorzuheben.

2. "Auf die Plätze, fertig, Lolls!": Natürlich stand im Oktober traditionell auch das Bad Hersfelder Lullusfest auf dem Programm. Wie jedes Jahr informierte der KA die Leser vorab in einer dicken Sonderbeilage über alle Höhepunkte der fünften waldhessischen Jahreszeit.

3. "Rotenburger City Outlet kann kommen": ­Rotenburg kam im Oktober auf dem Weg zum City-Outlet einen Schritt weiter: Die Machbarkeits-­studie der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung (GMA) kam zu dem Schluss, dass das Projekt in Rotenburg möglich sei. Das freut besonders Bürgermeister Christian Grunwald, der auch schon einige konkrete Ideen für die Umsetzung hatte.

4. "Lolls-Auto findet neuen Besitzer": Den Abschluss des Lullusfests bildete, wie jedes Jahr, die große Lolls-Freiver--losung. So wurden  tolle ­Preise unters Volk gebracht – als Hauptpreis wartete der ­nagelneue Smart fortwo ­Cabrio im Wert von 21.000 ­Euro. Gesponsert wurde das Auto von Schade u. Sohn, den Lolls-Schaustellern und dem Kreisanzeiger. Der glückliche Gewinner war Alexander Pritsch aus Bad Hersfeld.

5. "Trinkwasser Schwermetall-frei": Gute Nachrichten bei K+S: Bei einer eigens einberufenen Informationsveranstaltung gab der Kaliriese bekannt, dass das Trink-­wasser bei Hattorf frei von Schwermetallen sei.

6. "Die Suche nach einer ­neuen Prinzessin": Auch 2016 durften die Kreisanzeiger-Leser in einer Umfrage die neue Prinzessin Lullusfee wählen. Im Oktober startete die erfolgreiche Aktion, der KA rief erstmals auf sich um den Titel zu bewerben.

7. "Haune-Rock offiziell": Im Oktober wurde "Rock die Haune" – offiziell vorgestellt: Nächsten Sommer, am 14. und 15. Juli, findet zum ersten mal Haune-Rock, das neue Festival in Odensachsen, statt.

8. "Horror-Clowns im Kreis": Das Phänomen "Horror-­Clown" erreichte Ende Oktober auch Deutschland.  So gab es auch im Kreis Angriffe von Verkleideten Menschen mit Grusel-Clown-Maske. Die Polizei gab im KA Tipps, wie man sich schützen kann.

9. "Hönebach verschönert": Zwei Familien aus Hönebach sägten und malten im Oktober um die Wette, um so weihnachtliche und österliche Deko zu bauen. Die Kunstwerke spendeten sie am Ende dem Dorf – eine tolle Sache.

10. "Laufen für den guten Zweck": Für 50 Schüler der Geistalschule Bad Hersfeld, der ­Jakob-Grimm-Schule Rotenburg und Konfirmanden der Stadtkirche Bad Hersfeld ging die Teilnahme am Lollslauf weit über eine sportliche Herausforderung hinaus. Sie nutzten diese Plattform, um  für das Welthungerhilfe Projekt der mobilen Schulen für Nomadenkinder in Mali zu werben. Das großartige Ergebnis: 2570 Euro Spendengelder.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Pro und Contra: Strafmündigkeit mit 12 Jahren 

KA-Mit­arbeiter Rick Fröhnert und ­Julia Fernau haben ein Pro- und Kontrakommentar geschrieben.
Pro und Contra: Strafmündigkeit mit 12 Jahren 

Corona-Tests für alle

Teststation eröffnet in Bad Hersfeld.
Corona-Tests für alle

Neuer Wolf in Waldhessen

Der Rüde war bislang in Deutschland unbekannt
Neuer Wolf in Waldhessen

Neubau EDEKA-Markt kann kommen

Die Baugenehmigung für den Lebensmittelmarkt am Rechberg-Gelände ist da.
Neubau EDEKA-Markt kann kommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.