Auf in die Natur in der Kuppenrhön!

Die Arbeitsgruppe „Wandern in Hohenroda“ beim Arbeitstreffen in Oberbreitzbach, Bürgermeister Andre Stenda (4.v.l.) freut sich über die aktive Mitarbeit. Unterstützt wird die Arbeitsgruppe von Klaus Kraft (HessenForst; 2.v.l.) und Ewald Sauer (Verwaltungsstelle Biosphärenreservat Rhön, 3.v.l.).

Neue Beschilderung für Wanderparkplätze und Wanderwege in Hohenroda

Hohenroda. Mit den ersten warmen Frühlingstagen sind die Aktiven der Hohenrodaer Wander- und Heimatvereine aus Mansbach, Oberbreitzbach und Ransbach auf den Wanderwegen der Kuppenrhön unterwegs. Die Beschilderung der Wege um Grasburg, Oberbreitzbach und den Landecker werden in den nächsten Jahren erneuert und neue Wanderparkplätze eingerichtet. Attraktive Informationstafeln zum Biosphärenreservat Rhön und zu den Wanderwegen werden aufgebaut, Flyer und Infomaterial sowie ein Wanderführer erstellt. Auch die Wanderhütten am Sandloch und in Mansbach werden erneuert.

LEADER-Förderung der EU unterstützt die Entwicklung von Qualitätswanderwegen

Die Gemeinde Hohenroda und die Aktiven der Wander-/Heimatvereine ziehen an einem Strang und bringen ihre Arbeit und Kompetenzen ein. Für die Finanzierung des Vorhabens hat die Gemeinde Fördermittel aus dem LEADER-Programm beantragt, etwa 20.000 Euro Förderung werden in das Vorhaben fließen. Das Wandern liegt aktuell voll im Trend der Urlauber und der Bürger der Region als Wochenendausflug. Besonders Qualitätswanderwege sind gefragt und erleben ein großes Interesse der Naturliebhaber. Die Touristikfachleute unserer Region zählen eine wachsende Nachfrage nach guten Wanderwegen. Mit den Wanderparkplätzen und den sieben ausgeschilderten Rundwanderwegen entsteht ein attraktives Wandergebiet in Hohenroda.

Besonderes Naturerlebnis im Biosphärenreservat Rhön

Bald kann der Gast die besondere Landschaft der Kuppenrhön in Hohenroda auf Qualitätswanderwegen mit vielen Informationen zu allen Jahreszeiten noch besser erleben. Ewald Sauer vom Team der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön ist begeistert. Nun wird sich auch die nördliche Rhön als attraktives Wandergebiet entwickeln. Klaus Kraft von HessenForst unterstützt die Aktiven bei deren Arbeit vor Ort im sensiblen Naturraum. „Wir freuen uns auf alle, die bei der Wegeeinrichtung mithelfen“ wirbt Bürgermeister Andre Stenda, „Und wir suchen Naturliebhaber in unserer Gemeinde, die als Wegepaten zukünftig die Pflege eines Wegeabschnitts übernehmen wollen.“

Informationen erteilt die Gemeindeverwaltung Hohenroda in Oberbreitzbach unter Tel. 06676 / 9200-0.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Viermal Luther zum Festspiel-Start

Die Besetzung für das große Luther-Stück ist jetzt bekannt - mit dabei: Hersfeld-Preisträger Christian Nickel.
Viermal Luther zum Festspiel-Start

Polizei stoppt litauischen Lkw mit 16.000 Kilo Torf beladen

Ein Kontrollteam der Polizei Bad Hersfeld zog gestern einen Lkw aus Litauen aus dem Verkehr.
Polizei stoppt litauischen Lkw mit 16.000 Kilo Torf beladen

Neue Einstiegsmöglichkeiten in Ludwigsau und Niederaula

Der NVV richtet gemeinsam mit dem Landkreis und Kommunen mehr Bushaltestellen in Ludwigsau und Niederaula ein.
Neue Einstiegsmöglichkeiten in Ludwigsau und Niederaula

Leserbrief: Jugendhilfe soll in Rotenburg bleiben

UBR-Fraktionsvorsitzender Hartmut Grünewald sieht nichts Bürgernahes in der Verlegung der Jugendhilfeeinrichtungen von Rotenburg und Bebra nach Bad Hersfeld.
Leserbrief: Jugendhilfe soll in Rotenburg bleiben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.