„Wann kommt Ihr Doppelter Rittberger, Frau Merkel?“

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel,herzlichen Glückwunsch. Für Ihr Alter sind Sie noch erstaunlich beweglich. Mit großer Bewunderung h

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel,

herzlichen Glückwunsch. Für Ihr Alter sind Sie noch erstaunlich beweglich. Mit großer Bewunderung habe ich gesehen, wie schnell Sie die Kehrtwende in der Atompolitik hinbekommen haben.

Von Verlängerung bis Ausstieg ging es ja – politisch gesehen – in Windeseile. Was doch alles möglich ist, wenn der Arbeitsplatzverlust droht – selbst für eine Bundeskanzlerin. Ich binn mal gespannt, wann Sie uns den doppelten Rittberger präsentieren, egal um welches Thema es geht.

Bei Ihrer Energiewende haben Sie sich auch von Kleinigkeiten nicht irritieren lassen. Vor Jahresfrist haben Sie die Verlängerung der Laufzeiten der Atomkraftwerke damit verkauft, dass die Kosten für den Umstieg in die erneuerbaren Energien astronomisch seien, mittlerweile handelt es sich unter politischem Anpassungsdruck und politischer Existenzangst nur noch um Peanuts (dts. Erdnüsse, Anm. d. Red.). Einen Cent pro Kilowattstunde hat Wirtschaftsminister Rösler errechnet. Die Zusatzkosten für Ökostrom sollen laut Bundesumweltministerium um nicht mehr als 3,5 Cent pro Kilowattstunde steigen.

"Kalt bis ins Herz" seien Sie, liebe Bundeskanzlerin, beim Atomschwenk gewesen. Der neue FDP-Chef Rösler wurde ganz nebenbei auf dem Altar Ihrer politischen Eitelkeiten geopfert – neue Koalititonmöglichkeiten immer fest im Griff. Völlig intakte deutsche Atomkraftwerke werden abgeschaltet, während in Europa weiterhin Schrottmeiler qualmen, die uns im Zweifel auch noch mit Strom versorgen. EON und Co. verlieren allein dadurch 22 Milliarden Euro. An der Börse stürzen ihre Werte ins Bodenlose. Bezahlen werden wir, die kleinen Steuerzahler. Die Industrie hat schon abgelehnt. Noch höhere Strompreise und sie sei nicht konkurrenzfähig.

Bei uns ist keine einzige der wichtigen Fragen geklärt – weder die Finanzierung der Energiewende, noch der Ausstiegsweg und erst recht nicht der Netzausbau.

Der bedauernswerte Bundeswirtschaftsminister Rösler will dafür Turbogesetze durchdrücken. Gar nichts wird er mehr. Sie, Frau Merkel, haben ihn schon längst entmannt.

Mit energetischen Grüßen

Rainer HahneChefredakteur

PS. Viel Spaß weiterhin mit Seehofer, Gabriel, Özdemir und Co. Sie haben Sie verdient.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heringen: Überflutete Straßen nach Starkregen

Mehrere Straßen wurden überflutet und standen teilweise kniehoch unter Wasser
Heringen: Überflutete Straßen nach Starkregen

Böschungsbrand legte Zugverkehr Lahm

Die Bahnstrecke zwischen Eisenach und Bebra war am Dienstag stundenlang gesperrt.
Böschungsbrand legte Zugverkehr Lahm

Fotogalerie: Vulcano Race und Battle

Hobbysportler auf dem Weg zum Gipfel.
Fotogalerie: Vulcano Race und Battle

Hinterachse nach Reifenplatzer in Brand

Engagement bewiesen: Ein Lkw-Fahrer hielt an, eilte zum brennenden Lastzug und verhinderte mit seinem Einsatz einen Vollbrand.
Hinterachse nach Reifenplatzer in Brand

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.