„Was ist denn sein Beitrag?“,...

NEU (Montag, 19.54 Uhr): Antwort von Axel von Baumbach auf den untenstehenden Leserbrief...Thema Klimagipfel: Axel von Baumbach reagiert

NEU (Montag, 19.54 Uhr):Antwort von Axel von Baumbach auf den untenstehenden Leserbrief...

Thema Klimagipfel: Axel von Baumbach reagiert auf die Vorwrfe, die Herbert Mhlbauer in seinem Leserbrief geuert hat... Die Sonne kann niemand beeinflussen

---------------------------------------------------------------------------------

...fragt Herbert Mhlbauer zu Axel von Baumbachs Leserbrief zum Klima-Gipfel (Groe Worte und heie Luft)

Statt groer Worte und heier Luft: Den eigenen Beitrag zum Klimawandel berprfen!Mit seinem Leserbrief Groe Worte und heie Luft hat Herr von Baumbach das zu erwartende magere Ergebnis, um nicht zu sagen das Scheitern des Klimagipfels bereits im Vorfeld kritisiert.Dabei vermisse ich allerdings Ratschlge, wie man dem Problem des Klimawandels begegnen sollte, wenn es die Politiker schon nicht schaffen, oder einen Hinweis, was sein persnlicher Beitrag ist, den weiteren Temperaturanstieg zu bremsen.Die Lobbyisten der hergebrachten Energie- und Wirtschaftsstrukturen haben jedenfalls wieder ganze Arbeit geleistet und entsprechend Einfluss auf die Politiker genommen. So wurde noch nicht einmal das von Wissenschaftlern aufgrund neuer Erkenntnisse als nicht ausreichend eingestufte 2-Grad-Ziel weltweit als verbindlich akzeptiert. Industriestaaten, zu denen auch Deutschland gehrt, die aus einer moralischen Verpflichtung heraus ehrgeizigere Ziele verfolgen mssten und auch knnten, haben sich vornehm abwartend zurckgehalten. Dabei ist klar, dass jede ungenutzte Gelegenheit zum Gegensteuern weit grere und teurere wirtschaftliche Schden nach sich ziehen wird. Unsere Kinder und sptestens die Enkel werden es doppelt zu spren bekommen. Im Vorfeld zu handeln, wre auch volkswirtschaftlich besser und billiger.Weltweit sollten jetzt Aktionsgruppen wie Avaaz oder Campact Zulauf von enttuschten oder schon heute von den Folgen des Klimawandels bedrohten Brgern verzeichnen, um mit Unterschriftenlisten oder spektakulren Aktionen den zgernden Regierungschefs schon vor dem nchsten Gipfel die Hlle hei zu machen.Also: Nicht abwarten, was die Groen irgendwann beschlieen. Warum nicht im eigenen Einflussbereich mit Vernderungen beginnen? Es ist doch bekannt, dass viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte gehen, das Gesicht der Welt verndern knnen! Zunchst also prfen, wie gro der eigene kologische Fuabdruck ist, welche Verbesserungspotenziale es gibt und womit man gleich anfangen knnte. Um Informationen zu sammeln, aufzubereiten und spter als Handlungsempfehlungen zur Verfgung zu stellen, haben sich einige Brger aus dem Kreisgebiet zum berparteilichen und berkonfessionellen Klimaforum Waldhessen zusammengefunden. Zum nchsten Treffen am Dienstag, 19. Januar 2010, um 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Bebra, Grner Weg 2, sind auch neue Interessenten herzlich eingeladen. Weitere Termine und Treffpunkte knnen erfragt werden bei Carsten Kthe, Beauftragter fr Umweltfragen des Kirchenkreises Rotenburg, Telefon 06623/7814.Herbert Mhlbauer, Bebra

---------------------------------------------------------------------------------

Hier nochmal der Leserbrief von Axel von Baumbach vom 9. Dezember:

Groe Worte und heie Luft...meint Kreisanzeiger-Leser Axel von Baumbach zum Klima-Gipfel in Kopenhagen

---------------------------------------------------------------------------------

Auch zum Thema:

Was ein Glck, dass der Klimagipfel in Kopenhagen geplatzt ist , meint Horst Eidam zu obigem Leserbrief von Herbert Mhlbauer. Und Das erspart uns Steuer-Milliarden

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rotenburg: 11.500 Euro Schaden durch missachtete Vorfahrt

Am Samstagabend, 7. Dezember, kam es auf der B83 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Holztransporter einen Pkw übersah.
Rotenburg: 11.500 Euro Schaden durch missachtete Vorfahrt

Das ging ans Herz: Beeindruckende Adventsvespern mit jungen Stimmen

Der Chor der Modell- und Gesamtschule sowie das Blechbläser-Ensemble von Ulli Meiß musizierte eindrucksvoll in der vollbesetzten Bad Hersfelder Stadtkirche.
Das ging ans Herz: Beeindruckende Adventsvespern mit jungen Stimmen

Niederaula: 500 Euro Schaden durch Vandalismus an Gesamtschule

In der Nacht von gestern, 7., auf heute, 8. Dezember, schlugen drei Täter ein Loch in eine Glastür an der Gesamtschule Niederaula.
Niederaula: 500 Euro Schaden durch Vandalismus an Gesamtschule

Die Gewinner der Lions-Adventskalender am 8. Dezember 2019

Die Gewinn-Nummern für Sonntag, 8. Dezember.
Die Gewinner der Lions-Adventskalender am 8. Dezember 2019

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.