Wasser marsch: Festkommers in Ransbach vom 16. bis 17 Juni

50 Jahre Jugendfeuerwehr Ransbach: Das ruft nache einem Kommers.

Hohenroda. Wenn die Jugendfeuerwehr in Hohenroda-Ransbach ein halbes Jahrhundert alt wird, ruft das nach einem Festwochenende. Anlässlich ihres Jubiläums lädt die Jugendfeuerwehr Ransbach am Samstag, 16. Juni, ab 18 Uhr zur Jubiläumsfeier im Bürgersaal und am Sonntag, 17. Juni, ab 9 Uhr zum Kreisentscheid beim Feuerwehrhaus ein.

Festkommers am Samstag

Auf dem Festkommers am Samstagabend wird den Gäs-ten und Feuerwehrmitgliedern ein umfassend historischer Rückblick aus 50 Jahren Jugendfeuerwehr in Ransbach gegeben. Neben den Ansprachen der Gäste werden auch Ehrungen durch den Kreisfeuerwehrverband durchgeführt. Nach dem offiziellen Teil lädt die Jugendfeuerwehr Ransbach zu einem gemütlichen Beisammensein ein. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt.

Kreisentscheid Sonntag

Auch am Sonntag wird das 50-jährige Bestehen weiter bejubelt. Zahlreiche Jugendfeuerwehren aus dem ganzen Landkreis Hersfeld-Rotenburg treten am diesjährigen Kreisentscheid an. Durch den Kreisentscheid wird feuerwehrtechnisches Wissen und dessen Anwendung im Rahmen eines Wettbewerbs gefördert. Die Jugendlichen müssen sich in zwei verschiedenen Disziplinen qualifizieren, so etwa im A-Teil: Hier heißt es „Wasser marsch“, denn die Jugendfeuerwehrmitglieder führen einen Löschangriff mit Wasserentnahmestelle „Unterflurhydrant“ als Trockenübung durch. Aber auch beim B-Teil wird Können und Ausdauer gefordert, denn die Gruppe muss einen 400-Meter-Staffellauf mit Hindernissen und Aufgaben zurücklegen. Bei beiden Übungen wird die Löschgruppe nach feuerwehrtechnischen Wissen und Können, nach Schnelligkeit und Ausdauer beziehungsweise nach persönlicher Haltung und Auftreten bewertet. Die Jugendfeuerwehren können sich je nach Platzierung weiter für den Osthessencup der Landkreise Main-Kinzig, Fulda, Hersfeld-Rotenburg und Vogelsberg oder sogar für den Landesentscheid qualifizieren. Während den Darbietungen der einzelnen Jugendfeuerwehren wird es für die Besucher noch weiteres zu sehen geben: Ab 10 Uhr werden Fahrzeuge der Feuerwehren aus ganz Hohenroda und des Deutschen Roten Kreuzes ausgestellt – der Teleskopmast der Werkfeuerwehr Werk Werra steht ebenfalls bereit. Auch die Kinderfeuerwehr freut sich, Spiel und Spaß für die Allerkleinsten zu bieten.

Für leckere Speisen und kühle Getränke wird am Sonntag ebenso gesorgt. Die Jugendfeuerwehr Ransbach lädt herzlich zum Mittagessen mit Bratwurst, Pommes, Curry-Wurst oder zu Kaffee, Kuchen und Crêpes ein. Die Erlöse des Festwochenendes kommen der Jugendfeuerwehr und Kinderfeuerwehr Ransbach zu Gute – neue Pullover, T-Shirts und Ausflüge wollen finanziert werden. Wer ein aktionsreiches Wochenende verbringen oder die Jugendlichen unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen. Die Jugendfeuerwehr Ransbach freut sich sehr auf Ihr Kommen zum Jubiläumswochenende beim Feuerwehrhaus am Sportzentrum in Ransbach. Ransbach eingeladen. Am Sonntag wird dort außerdem das WM-Fußballspiel Deutschland gegen Mexiko live übertragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Lollsrede 2018 von Feuermeister Klaus Otto

Traditionsgemäß las der Feuermeister zum Löschen des Lullusfeuers den Oberen die Leviten
Die Lollsrede 2018 von Feuermeister Klaus Otto

Hessentag-Auftakt nach Maß: Bereits 6.500 Tickets in drei Tagen verkauft

Es war ein Auftakt nach Maß und die Bad Hersfelder Hessentagsbeauftragte, Anke Hofmann, freut sich über die positive Resonanz
Hessentag-Auftakt nach Maß: Bereits 6.500 Tickets in drei Tagen verkauft

Gartenhütte wegen Flachbildfernseher in Rotenburg aufgebrochen

Diebe haben in Rotenburg in der Straße Am Kies eine Gartenhütte aufgebrochen.
Gartenhütte wegen Flachbildfernseher in Rotenburg aufgebrochen

Bedrohlicher Zwischenfall am Bahnhof in Bebra

Zwei junge Männer bedrohen in der Nähe des Bahnhofs in Bebra einen Mann. Einer der beiden zieht ein Messer und versucht den Davonrennenden zu Fall zu bringen.
Bedrohlicher Zwischenfall am Bahnhof in Bebra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.