Fahrtag der Eisenbahnfreunde gut besucht

1 von 14
2 von 14
3 von 14
4 von 14
5 von 14
6 von 14
7 von 14
8 von 14

Trotz des bewölkten Himmels kamen einige Besucher zum Fahrtag der Eisenbahnfreunde zum Wasserturm nach Bebra und drehten ein paar Runden.

Bebra. Mit der Biber-Blitz und dem Wasserturm-Express ging es am Sonntag, 7. Mai, wieder rund um den Wasserturm in Bebra. Trotz des trüben Wetters fanden sich zahlreiche Besucher mit ihren Familien ein, um die Rundfahrten zu genießen, leckere Waffeln zu essen und das Wasserturmmuseum hautnah zu erleben.

Im Museum gibt es zahlreiche Ausstellungsstücke aus etlichen Jahren Bahnfahrt, alte Streckenpläne, Fahrkartenautomaten, Uniformen und auch ein Teil einer Leiter.

Diese führte damals, als der Wasserturm auch noch Wasser beinhaltete, vom Boden bis in den zweiten Stock. Die Zwischenböden, auf denen aktuelle Ausstellungsstücke präsentiert werden, gab es damals noch nicht. Dank der günstigen Lage des Wasserturms konnten in der obersten Etage auch weite Blicke in die Umgebung geworfen werden.

Der nächste Fahrtag ist am Pfingstmontag, 5. Juni.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vom Eiswagen mit Hubschrauber ins Krankenhaus

In Rotenburg wollte ein Kind nur ein Eis holen und landete deswegen im Krankenhaus
Vom Eiswagen mit Hubschrauber ins Krankenhaus

Bildergalerie zum Großbrand

Die Feuerwehren aus Hessen mussten in Thüringen aushelfen
Bildergalerie zum Großbrand

Hessische Feuerwehren helfen in Thüringen bei Großbrand

Bei einem Großbrand an der Grenze zu Hessen halfen Wehren in Thüringen aus
Hessische Feuerwehren helfen in Thüringen bei Großbrand

Bis ins Halbfinale: Hohenrodas Rathauschef spielte Fußballturnier in Russland

Andre Stenda, Bürgermeister von Hohenroda, war mit der Nationalmannschaft der Bürgermeister für ein Fußball-Turnier in Russland
Bis ins Halbfinale: Hohenrodas Rathauschef spielte Fußballturnier in Russland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.