21-Jähriger baute Weihnachtspyramide vom Rotenburger Weihnachtsmarkt nach

1 von 9
2 von 9
3 von 9
4 von 9
5 von 9
6 von 9
7 von 9
8 von 9

Kevin Obermeier aus Rotenburg ist von der Rotenburger Weihnachtspyramide schon von klein auf begeistert. Deshalb baute er sie nach. Sein Nachbau schmückt nun seinen Vorgarten.

Rotenburg.  Schon von klein auf schlägt sein Herz für die Weihnachtspyramide auf dem Rotenburger Weihnachtsmarkt – jetzt hat er sich seinen Traum erfüllt und einen etwas kleineren Nachbau der Pyramide fertiggestellt. Der 21-jährige Kevin Obermeier aus Rotenburg war schon von Anfang an von der Rotenburger Weihnachtspyramide fasziniert und konnte sich nie daran sattsehen. „Ich wollte auch so etwas schönes in meinem Vorgarten haben“, erklärt der gebürtige Rotenburger.

In den vergangenen Jahren machte er bereits mehrere Versuche, eine ähnliche Pyramide nachzubauen – jedoch immer ohne Erfolg. Meistens seien die Pyramiden umgefallen, da sie zu instabil waren. Dieses mal wollte er es jedoch richtig machen – deshalb bestellte er im Internet ein stabiles Grundgestell für die Pyramide. Schritt für Schritt arbeitete er das Basismodell auf – ich schnitt die äußere Verkleidung der Pyramide zurecht und bemalte sie in einem Königsblau, denn blau und türkis seien seine Lieblingsfarben, so der 21-Jährige. Für die insgesamt 5 Etagen der Pyramide kaufte er noch weitere Figuren, zum Beispiel Krippefiguren, Engel, Rehntiere, Weihnachtsmänner und Sternensänger.

Für die perfekte Beleuchtung bestückte er das Gestell mit drei LED-Leuchtstangen, farbwechselnden Lichterketten und an jeder Säule mit mehreren flackernden, elektrischen Kerzen. Damit sich alle Etagen durchgehend drehen, wie etwa bei der originalen Rotenburger Weihnachtspyramide, installierte er im Fuß der Pyramide einen Motor, versteckt unter einer verzierten Verkleidung. Über drei Monate brauchte Obermeier für sein Weihnachtspyramiden-Projekt, wobei er über 700 Euro investierte. Das High­light obendrauf ist eine goldene, mit weißen Lichtern ausgeleuchtete Kuppel, die zuvor einmal als Lampenschirm diente. Über der Kuppel montierte er ein rundes Flügelrad, das sich ebenfalls mitdreht. Eine bunt beleuchtete Sternschnuppe ragt passend in den Himmel und ist die Spitze der Pyramide.

Auch den Rest seines Vorgartens dekorierte Obermeier ganz im Zeichen des Rotenburger Weihnachtsmarktes: Ein sehr großer, beleuchteter Weihnachtsbaum, Miniaturformate der neuen Leuchtsterne sowie weitere Details der Dekoration des Weihnachtsmarktes schmücken rund um die Pyramide den Vorgarten des 21-Jährigen. „Für das nächste Jahr möchte ich noch ein paar Buden des Weihnachtsmarktes nachbauen“, verkündet der Rotenburger.

Seine Leidenschaft zur Rotenburger Stadtdekoration lebt er auch in anderen Jahreszeiten aus: So baute er zu Ostern beispielsweise eine Osterparade und anlässlich des Strandfestes triumphierte er mit seiner selbstgebauten Wappenparade mit 24 Wappen. „Für meine Wappenparade habe ich am Strandfest sogar einen Sonderpreis bekommen“, freut sich Obermeier. Am „echten“ Weihnachtsmarkt in Rotenburg ist er ebenfalls präsent, und zwar mit einem kleinen Modellbau des Weihnachtsmarktes der Fuldastadt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Verkehrsunfall auf der A7: Rettungshubschrauber im Einsatz

80-Jähriger fuhr in der Linkskurve geradeaus, kam von der Spur ab und prallte gegen Sattelzug.
Schwerer Verkehrsunfall auf der A7: Rettungshubschrauber im Einsatz

SEB-Chef Stefan Knoche erklärt Heringern Bebras Erfolgsgeheimnis

Beim Runden Tisch der Heringer Wirtschaft: Der Weg ist das Ziel!
SEB-Chef Stefan Knoche erklärt Heringern Bebras Erfolgsgeheimnis

Eichenprozessionsspinner in Kirchheim: Kommando im Einsatz 

Freiwillige Feuerwehr und Gesundheitsamt vor Ort, um Personenschäden zu vermeiden.
Eichenprozessionsspinner in Kirchheim: Kommando im Einsatz 

Schüler der BGGS zu Besuch im GAMA-Altenhilfezentrum

Am Montag präsentierte die Klasse 6c den Bewohnern des Altenhilfezentrums akrobatische Elemente.
Schüler der BGGS zu Besuch im GAMA-Altenhilfezentrum

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.