Weltspartag mit Corona-Regeln

1 von 3
2 von 3
3 von 3

Mit Pandemie-gemäßen Vorsichtsmaßnahmen konnte die Sparkasse den Weltspartag feiern.

Waldhessen. In Geldfragen brauchen die Menschen einen verlässlichen Partner – unabhängig davon, ob es um die Kontoführung, das Online-Banking, die Finanzierung oder die finanzielle Vorsorge geht. Eine gute Gelegenheit sich dazu beraten zu lassen ist unter anderem der jährliche Weltspartag. Auch oder gerade weil in diesem Jahr 2020 alles etwas anders ist, hatte sich die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg dazu entschlossen, den Weltspartag unter Wahrung der Hygiene- und Abstandsregeln sowie mit zusätzlichen besonderen Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz der Kunden und der Sparkassen-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, durchzuführen. So fand zum Bespiel der Weltspartag in diesem Jahr an drei Tagen statt, um längere Warteschlangen zu vermeiden. „Aufgrund des Umbaus unser Geschäftsstelle in Bebra, haben wir vor unserem Ausweichquartier beheizte Zelte aufgestellt, damit unsere Kunden die Abstandsregeln gut einhalten konnten und das hat super geklappt. Die kleinen und großen Weltspartagsbesucher waren sehr froh darüber, dass die Sparkasse an der Tradition des Weltspartages festgehalten hat. Ganz besonders den Kindern war die Freude über die Belohnungen für ihr eifriges Sparen anzusehen, wenn sie die Knuddelmaus Freddy oder einen Drachen in Empfang nehmen konnten. Auch die Möglichkeit, ein Kinderbild in digitaler Form abzugeben, um in wenigen Tagen eine Spardose mit diesem Foto zu erhalten, wurde sehr gut angenommen“ ,sagte Claudia Scholz, die Leiterin der Sparkassen-Geschäftsstelle in Bebra.

Der Wunsch zu sparen ist in diesem Jahr angesichts der Coronakrise bei den jungen Menschen groß. Das hat der Deutsche Sparkassen-und Giroverband in seiner repräsentativen Umfrage „Vermögensbarometer 2020: Die Deutschen und ihr Geld“ ermittelt. In Hessen wollen 75% der Befragten 14 bis 29-jährigen mehr sparen. Im Bundesdurchschnittes sagen das 78% der Befragten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Asbach: Freiwillige Feuerwehr war 24-mal im Einsatz

Asbach. Zu insgesamt 24 Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Asbach in 2012 gerufen. Neben technischen Hilfeleistungen bei Unfällen, Personensu
Asbach: Freiwillige Feuerwehr war 24-mal im Einsatz

JVA Fulda: Ein Besuch hinter Gittern

Wie das Leben eines Sträflings aussieht, zeigen exklusive Einblicke, die JVA-Leiter Winfried Michel lokalo24.de ermöglichte.
JVA Fulda: Ein Besuch hinter Gittern

Land unterstützt Ausbau des Bebraer Bahnhofs mit 1,3 Mio. Euro

Für den zweiten Bauabschnitt am Bahnhofsvorplatz in Bebra stellt das Land Hessen 1,36 Mio. Euro bereit. Ein barrierefreier Zugang wird entstehen.
Land unterstützt Ausbau des Bebraer Bahnhofs mit 1,3 Mio. Euro

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.