Weniger Arbeitslose in Waldhessen

+
Foto: Archiv

Waldhessen. Die Arbeitslosenzahlen entwickeln sich dank jährlicher Herbstbelebung im Oktober positiv – auch für Ausländer.

Waldhessen. Aktuell sind insgesamt 2.874 Menschen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg arbeitslos gemeldet, das sind 158 (-5,2 Prozent) weniger, als im September und 32 Personen mehr, als im Oktober 2013. Die Arbeitslosenquote im Landkreis Hersfeld-Rotenburg liegt bei 4,6 Prozent und bleibt damit weit unter dem Hessendurchschnitt (5,5 Prozent). Besonders von der Herbstbelebung profitieren weiterhin die jüngeren Arbeitslosen unter 25 Jahren. Die Zahl der Arbeitslosen in dieser Personengruppe ging gegenüber September um 223 (-27 Prozent) auf 603 zurück.

Der Bestand an gemeldeten Stellen ist weiter angestiegen und war zuletzt im November 2011 auf einem ähnlich hohen Niveau. "In einer zunehmenden Anzahl von Branchen wird es schwieriger, passende Fachkräfte zu finden", erklärt Waldemar Dombrowski, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Bad Hersfeld-Fulda. Besonderer Bedarf besteht derzeit in den Bereichen Lager und Logistik, Einzelhandel, Hotel- und Gaststättengewerbe, Transportgewerbe, im Gesundheitsbereich und in weiten Teilen des Handwerks.

"Ein Rückgang der Arbeitslosenzahlen ist im Oktober üblich. Diese Belebung am Markt lässt sich jährlich beobachten", kommentiert Dombrowski die aktuellen Zahlen. In wie weit die etwas schwächere Herbstbelebung mit dem späten Ferienbeginn in Hessen und mit der Abnahme der Konjunkturdynamik zusammenhänge, könne man derzeit noch nicht abschließend sagen."Ungeachtet der aktuellen Konjunkturdynamik haben wir gute Einstellungsmöglichkeiten in den vier Bereichen Lager und Logistik, im Transportgewerbe, im Hotel- und Gaststättenbereich, im Gesundheitsbereich und in weiten Teilen des Handwerks", so der Agenturleiter weiter.

Am stärksten profitierte im Oktober die Personengruppe der Jüngeren von der Belebung am Markt. Zahlreiche Ausbildungsabsolventen kon-nten laut Agentur in den letzten Wochen in eine Beschäftigung integriert werden. Daneben habe ein Teil dieser jungen Erwachsenen ein Studium oder eine andere Qualifizierung begonnen.

Arbeitslose Ausländer

Die Zahl der arbeitslosen Ausländer sank im Oktober um 11 Personen auf insgesamt 383 im Landkreis Hersfeld-Rotenburg (-2,8 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr ist deren Arbeitslosenzahl jedoch um 44 Personen angestiegen (+13 Prozent). Beim Jobcenter des Landkreises waren im vergangenen Monat 284 Ausländer arbeitslos gemeldet, 7 Personen mehr als im Vorjahresmonat. Der Großteil der bei der Arbeitsagentur gemeldeten ausländischen Arbeitslosen stammt aus Polen, der Türkei und Spanien.

"Die Vermittlung von arbeitslosen Personen mit ausländischem Pass gestaltet sich tendenziell schwieriger, da ein signifikant hoher Anteil keinen beruflichen Abschluss erworben hat oder eine Anerkennung des im Ausland erworbenen Abschlusses nicht vorliegt. Darüber hinaus spielen mitunter fehlende oder nur unzureichende Sprachkenntnisse eine gewisse Rolle", erklärt der Agenturleiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

Im Wittichweg brachen in der Zeit von Freitag bis Montag Unbekannte in einen Container ein - die Polizei bittet um Hinweise.
Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Der gute Zweck: Waffeln, Muffins und Kekse werden an die Zäune gehängt
„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.