Wenn nicht jetzt, wann dann?

ber das Rezept seines Erfolges: Heiner Brand war zu Gast in RotenburgVon RICK FRHNERTHandball/Allgemeines. 2007 gewann die deutsche Nation

ber das Rezept seines Erfolges: Heiner Brand war zu Gast in Rotenburg

Von RICK FRHNERT

Handball/Allgemeines. 2007 gewann die deutsche Nationalmannschaft im Handball den Weltmeister-Titel im eigenen Land: Trainer damals wie heute Heiner Brand. Das Rezept seines Erfolgs stellte der 58-Jhrige, im Rahmen des Sparkassen-Forum 2010, am Freitagabend in der Gbel Hotels Arena vor. Die Zuschauer in der ausverkauften Halle waren verblfft ber die simple Antwort: Leidenschaft!

Brand erzhlte einige Anekdoten aus seiner Karriere, etwa das es im Team seit 2002 Tradition sei, nach dem Einzug in ein Halbfinale bei McDonalds zu essen. Da muss man als Trainer mal ein Auge zudrcken, so Brand. Zur Auflockerung wurden immer wieder kleine Filmsequenzen eingespielt, etwa Heiner Brand bei einer Besprechung mit seinem Team vor dem Finalspiel. Ein rundum gelungener Abend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

Im Wittichweg brachen in der Zeit von Freitag bis Montag Unbekannte in einen Container ein - die Polizei bittet um Hinweise.
Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Der gute Zweck: Waffeln, Muffins und Kekse werden an die Zäune gehängt
„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.