K+S-Freisprechung in Oberzella

+
29 Absolventen einer Ausbildung bei K+S freuen sich sichtlich.

29 Absolventen dürfen sich über eine erfolgreich absolvierte Ausbildung bei K+S freuen.

29 Absolventen einer Ausbildung bei K+S freuen sich sichtlich.

Heringen.

Hinter den frisch gebackenen Facharbeitern liegt die Zeit der Ausbildung in einem von sechs Ausbildungsberufen, die manche von ihnen in regulärer, manche in verkürzter Zeit, aber alle mit sehr guten Leistungen und Prüfungsergebnissen durchlaufen haben. Damit sind sie gut gerüstet, um jetzt aktiv ihren erlernten Berufen nachzugehen, sei es als Bergbautechnologe der beiden Fachrichtungen Tiefbau- und Tiefbohrtechnik, als Chemikant, Industriemechaniker, Anlagenmechaniker oder Elektroniker.

 Nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung wurden jetzt 29 Auszubildende des Kaliwerkes Werra freigesprochen und damit in das aktive Berufsleben entlassen. Das Bürgerhaus im thüringischen Vacha-Oberzella bot für die Feierstunde mit den Teilnehmern und Gästen hierfür den passenden Rahmen. Zu den Gästen an diesem Tag zählten Eltern und Angehörige, Ausbilder sowie Vertreter des Werkes, des Betriebsrates, der Beruflichen Schulen und aus der Kommunalpolitik. Moderiert wurde die Veranstaltung von den beiden Auszubildenden Richard Käsmann und Maximilian Rohrbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Niederaula: Nachbarin entdeckt Dachstuhl-Brand

Ein Wohnhaus in Niederaula fing am Donnerstagabend Feuer. Eine aufmerksame Nachbarin alarmierte die Feuerwehr.
Niederaula: Nachbarin entdeckt Dachstuhl-Brand

Einbruch in Gemeindeverwaltung Hohenroda

Die Täter verwüsteten die Räume und richteten 15.000 Euro Sachsachaden an.
Einbruch in Gemeindeverwaltung Hohenroda

105 Geschichten - Fotoprojekt in der Galerie im Stift

Am 22. September wird in der Galerie im Stift ein Fotoprojekt von Edith Held präsentiert, das die Geschichte von 105 Flüchtlingskindern erzählt.
105 Geschichten - Fotoprojekt in der Galerie im Stift

Wohnhaus brennt in Rotenburg a.d. Fulda: Hund gerettet

100.000 Euro Sachschaden und ein bewusstloser Hund - das ist die Bilanz eines Wohnhausbrandes in Rotenburg a.d. Fulda.
Wohnhaus brennt in Rotenburg a.d. Fulda: Hund gerettet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.