Widerstand bei Personenkontrolle in Spielothek

Ein 37-Jähriger aus Rotenburg weigerte sich energisch, seine Personalien feststellen zu lassen.

Bebra. Bei einer Personenkontrolle der Polizei in einer Spielothek in der Nürnberger Straße kam es am Samstag (7. Oktober), gegen 17.50 Uhr, zu einem Widerstand gegen Polizeibeamte. Ein 37-jähriger Mann aus Rotenburg verweigerte den Polizeibeamten Angaben zu seiner Person und sollte zum Zwecke der Identitätsfeststellung von den Beamten durchsucht werden. Der Rotenburger leistete dabei Widerstand und stieß die Polizeibeamten mehrmals weg.

Schließlich mussten ihm mit mehreren Beamten Handschellen angelegt werden. Bei der körperlichen Durchsuchung wurde schließlich der Personalausweis des Rotenburgers gefunden. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte eingeleitet.

Rubriklistenbild: © jinga80 - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Positiv in die Zukunft: Frank Rößing will Bürgermeister werden

Ehrlich. Echt. Sachorientiert. Frank Rößing aus Rohrbach kandidiert als Bürgermeister von Ludwigsau.
Positiv in die Zukunft: Frank Rößing will Bürgermeister werden

Autofahrer entdeckt Feuer: Heiße Holzasche vermutlich Brandursache

Ein Pkw-Fahrer entdeckte in Kirchheim in der Schulstraße ein Feuer und alarmierte die Feuerwehr.
Autofahrer entdeckt Feuer: Heiße Holzasche vermutlich Brandursache

30 Baumaßnahmen in Waldhessen: Einige Straßen voll gesperrt

Hessen Mobil informierte über die 30 Baumaßnahmen, die für den Kreis im laufenden Jahr geplant sind.
30 Baumaßnahmen in Waldhessen: Einige Straßen voll gesperrt

Pkw brannte in Carport

Durch schnelles Eingreifen konnte ein Übergreifen des Feuers verhindert werden.
Pkw brannte in Carport

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.