Ein Wimmelbuch für Bad Hersfeld

1 von 9
2 von 9
3 von 9
4 von 9
5 von 9
6 von 9
7 von 9
8 von 9

Die Sparkasse präsentiert neue Hessentags-Souvenirs.

Bad Hersfeld. Der Hessentag rückt näher – nur noch sieben Wochen, dann beginnt das große Fest. In diesem Endspurt gibt auch die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg als Förderpartner noch einmal Gas und bereichert das Angebot zum Hessentag um einige ganz besondere Erinnerungsstücke. „Das ist für uns einerseits eine Kraftanstrengung“, sagte der Vorstandsvorsitzende Reinhard Faulstich, „aber es ist uns ein Bedürfnis, den Hessentag zu fördern, zu begleiten und auch etwas zu hinterlassen.“ Da ist zum einen die limitierte Gold-Geschenkkarte: Diese enthält einen 1-Gramm-Goldbarren, der in eine Schmuckkarte mit dem Hessentagslogo eingebunden ist. Im Gegensatz zu einem Erinnerungsstück ohne Wert – wie etwa einer Medaille – hat man damit ein Andenken, das seinen Wert behält und gegebenenfalls auch wieder zu Geld gemacht werden kann. Die Auflage ist auf 500 Stück begrenzt, wobei die erste Karte an die Stadt Bad Hersfeld übergeben wurde. „Vielleicht trägt das ein wenig zur Entlastung der Stadtkasse bei“, schmunzelte Faulstich.

Ein weiteres Projekt ist ein Wimmelbuch zu Bad Hersfeld. Die Idee dahinter war, ein Werk für alle Altersgruppen zu schaffen: Ein Wimmelbuch kann man zusammen mit Kindern durchblättern, aber auch als Erwachsener daran Freude haben. Auswärtige Gäste, die mit der Stadt noch nicht so vertraut sind, erhalten einen ersten Überblick und auch eingefleischte Herschfeller werden in den detailreichen Bildern noch Neues entdecken. In dem Buch werden ausgewählte markante Orte und Sehenswürdigkeiten in Bad Hersfeld vorgestellt und in kurzen Texten auch erläutert. Wie bei Wimmelbüchern üblich sind außerdem bestimmte wiederkehrende Figuren und Objekte in den Bildern versteckt – im Hersfeld-Wimmelbuch sind dies zum Beispiel die beiden Konrads, Duden und Zuse, die in jedem Bild zu finden sind. Als Illustrator wurde Michael Meier aus Kassel gewonnen, der sich als Hersfeld-Unkundiger erst einmal auf eine persönliche Stadtführung begab. Dabei zeigte er sich sehr beeindruckt von Bad Hersfelds besonderen Orten, die er dann zu Papier bringen sollte, etwa den Jahnpark mit der künftigen Sparkassen-Arena, den Rathausplatz oder die Stiftsruine. „Obwohl es eine kleine Stadt ist, hat Bad Hersfeld viel zu bieten“, so der Künstler. Damit sah sich auch Bürgermeister Thomas Fehling in der Entscheidung bestätigt, den Hessentag mitten in die Stadt zu holen: „Wir wollen nicht auf der grünen Wiese feiern, sondern, dass die Besucher unsere schöne Stadt sehen“. Hierzu könne laut Alfons Retting von der Sparkasse auch das Wimmelbuch beitragen: Die darin behandelten Sehenswürdigkeiten werden sicher den ein oder anderen Hessentagsgast motivieren, Bad Hersfeld auch noch einmal abseits des großen Fest-trubels zu besuchen. Das Wimmelbuch wird in der Hessentagswoche im Hessentagsbüro der Stadt Bad Hersfeld und am Hessentagsstand der Sparkasse vor der Geschäftsstelle Am Rathaus zum Sonderpreis von 6 Euro verkauft. Die Gold-Geschenkkarte gibt es ebenfalls am Hessentagsstand der Sparkasse und kostet 49 Euro. Bereits ab dem 29. April können auf der Homepage der Sparkasse unter www.spk-hef.de/hessentag-reservierung Vorbestellungen für diese sicherlich sehr begehrten Hessentags-Souvenirs entgegen genommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hattenbacher Dreieck: Mercedes krachte gegen Fahrbahnteiler- Gasfuß war schneller als der Kopf dachte

Fahrer konnte sich nach Überschlag selbst aus PKW befreien
Hattenbacher Dreieck: Mercedes krachte gegen Fahrbahnteiler- Gasfuß war schneller als der Kopf dachte

Räuberische Erpressung - Gerangel zwischen Täter und Opfer in der Bahnhofsvorhalle 

Eine 36-jährigen Frau wurde am Freitagmorgen in der Bahnhofsvorhalle bestohlen.
Räuberische Erpressung - Gerangel zwischen Täter und Opfer in der Bahnhofsvorhalle 

Faschingskontrollen: Polizei zieht Bilanz

32 Alkohol- und Drogensünder wurden erwischt - 10 Unfälle wegen Alkohol am Steuer
Faschingskontrollen: Polizei zieht Bilanz

Autobahnpolizei stoppt "rollenden Carport" auf der A4

Ein älterer VW-Kleintransporter mit Anhänger, der mit einem PKW beladen war, wurde von der Autobahnpolizei aus dem verkehr gezogen.
Autobahnpolizei stoppt "rollenden Carport" auf der A4

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.