Aus GSN wird SES

+
Seit dem 1. Januar diesenJahres ist die Gesamtschule Niederaula offiziell eine „Selbstständig allgemeinbildende Schule“ – Herzlichen Glückwunsch! Foto: nh

Waldhessen/Wiesbaden. Gesamtschule Niederaula erhielt Zertifikat vom Staatssekretär: "Selbstständige allgemeinbildende Schule"

Niederaula/ Wiesbaden. Mit Wirkung zum 1. Januar ist die Gesamtschule Niederaula (GSN) in eine "Selbstständige allgemeinbildende Schule" (SES) umgewandelt worden. Dieser besondere Status wurde der GSN Anfang Februar in Wiesbaden durch den neuen Staatssekretär im Kultusministerium, Dr. Manuel Lösel, feierlich durch Übergabe des SES-Zertifikats verliehen.

Was ist eine "SES"?

"Ziel der Umwandlung einer regulären Schule in eine SES ist die Qualitätsentwicklung der schulischen Bildung im Sinne der Schülerinnen und Schüler. Eine Selbstständige Schule fühlt sich der Unterrichtsentwicklung als zentralem Handlungsfeld und der Verbesserung der Lernergebnisse in besonderem Maße verpflichtet". So definiert es das Kultusministerium in seinem Konzept. Selbstständige Schulen erhalten erweiterte Handlungsspielräume bei der Unterrichtsgestaltung und –organisation.

Schritte der GSN in die Selbstständigkeit

Seit 2011 konnte die GSN durch Teilnahme am sogenannten "Kleinen Schulbudget" bereits positive Erfahrungen mit der Selbstverwaltung seiner Landesmittel machen (die Haushaltsansätze für Vertretungskräfte, Fortbildung, Betreuung der EDV oder Schulbücher sind gegenseitig "deckungsfähig").

Mit der Umwandlung zur SES erhält sie nun die Verantwortung für das "Große Schulbudget". Dadurch umfasst das Schulbudget nun auch "freie Personalmittel", d.h. Geldmittel, mit denen gewirtschaftet werden kann, wenn die Schule die vom Ministerium zugewiesenen Lehrerstunden nicht besetzen kann.

Grundlage für die Umwandlung der Gesamtschule Niederaula war eine Konzeption der Gesamtkonferenz mit einer überzeugenden Zielsetzung und Prozessplanung, der die schulischen Gremien im Jahr 2013 zustimmten und die dann zur Genehmigung dem Hessischen Kultusministerium vorgelegt wurde. Jeder SES-Antrag muss die Konzeption von drei pädagogischen Entwicklungsvorhaben beinhalten.

In dem Antrag der Gesamtschule Niederaula wurden – folgende drei Entwicklungsvorhaben festgelegt:

1. Weiterentwicklung und Stärkung der Berufs- und Studienorientierung

2. Förderung und Weiterentwicklung des selbstständigen und eigenverantwortlichenLernens

3. Schaffung von unterschiedlichen Zugängen zu den Unterrichtsinhalten/ Ausbau der Binnendifferenzierung im Unterricht

Das Kollegium wird mit Unterstützung durch Schulleitung und Steuergruppe diese drei Projekte konkret weiterentwickeln  und umsetzen.

Bereits im Mai erwartet die GSN eine Schulinspektion durch das Landesschulamt in Wiesbaden, die die Ausgangslage erheben wird und dazu neben der Besichtigung des Unterrichts auch Lehrkräfte, Eltern und Schüler der Schule befragt.

Einzige SES-Schule im Kreis Hersfeld-Rotenburg

Bisher gibt es hessenweit erst 44 allgemeinbildende Schulen, die zu "Selbstständige Schulen" geworden sind. Im gesamten Schulaufsichtsbereich (Kreis Hersfeld-Rotenburg/ Werra-Meißner-Kreis) gibt es lediglich in Eschwege noch eine Selbstständige allgemeinbildende Schule.

Im Kreis Hersfeld-Rotenburg ist die Gesamtschule Niederaula die einzige, die diesen Schritt zu mehr Eigenverantwortung gewagt und die Chance von mehr Selbstständigkeit ergriffen hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona: Lockerungen im Landkreis

Öffentliche Einrichtungen öffnen ab 8. Juni wieder
Corona: Lockerungen im Landkreis

Autokino im Bobbycar: Tolle Aktion in der Kita Pusteblume Breitenbach

Ohne Führerschein im Autokino in der städtischen Kita „Pusteblume“ Breitenbach
Autokino im Bobbycar: Tolle Aktion in der Kita Pusteblume Breitenbach

"Wake-Up-Traveller": Nie wieder die Haltestelle verschlafen

Innovative App: Schüler aus Bebra sind beim Wettbewerb „Jugend gründet“ erfolgreich.
"Wake-Up-Traveller": Nie wieder die Haltestelle verschlafen

K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Feuerwehr befreite verletzte Fahrerin mit schwerem Gerät
K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.