WM-Kader steht: Waldhessens Weltmeister Shkodran Mustafi ist nicht dabei

Waldhessens Weltmeister Shkodran Mustafi fährt leider nicht zur WM. Foto: www.facebook.com/ShkodranMustafi

Schade: Waldhessens Weltmeister Shkodran Mustafi fährt nicht zur Fußball-WM nach Russland

Waldhessen.Nachdem Mustafi 2014 Weltmeister wurde und 2016 bei der Europameisterschaft sogar ein Kopfballtor erzielte, galt er für die WM in ­diesem Jahr als Wackel­kandidat. Heute stellte Bundestrainer Jogi Löw ­offiziell den vorläufigen Kader vor. 27 Spieler wurden nominiert, am 4. Juni wird dann der endgültige Kader, bestehend aus 23 Spielern, bekanntgegeben.

Schade: Unser waldhessischer Weltmeister Shkodran Mustafi wurde in diesem Jahr nicht von Jogi Löw berücksichtigt. Der Bundestrainer dankte allen ­Spielern, die nicht mitfahren können: „Es sind dennoch erstklassige Spieler, aber als Bundes­trainer ist es eben leider auch meine Aufgabe, Träume platzen zu lassen”. Mustafi, der zuletzt bei Arsenal eine gute Saison spielte, dürfte sicherlich enttäuscht sein – auch wenn seine Nicht-Nominierung bereits gemutmaßt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfall mit vier verletzten Personen auf der A 4

Auf der A 4 zwischen Friedewald und Hönebach ereignete sich am frühen Donnerstagabend ein Unfall zwischen zwei Autos.
Unfall mit vier verletzten Personen auf der A 4

BMW von Grundstück in Hillartshausen gestohlen

Die Polizei bittet um Hilfe aus der Bevölkerung. Der Wagen wurde am Mittwochabend gestohlen.
BMW von Grundstück in Hillartshausen gestohlen

Unfall Schenklengsfeld: 18-Jährige prallt gegen Baum 

Der Unfall ereignete sich auf der Landesstraße 3341.
Unfall Schenklengsfeld: 18-Jährige prallt gegen Baum 

Unachtsamkeit: Sattelzug auf A7 bei Niederaula geschleudert und umgekippt

Donnerstagmorgen: Ein 53-jähriger Sattelzugfahrer kam erst auf der Bankette am Fahrbandrand zum Stehen.
Unachtsamkeit: Sattelzug auf A7 bei Niederaula geschleudert und umgekippt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.