WM-Kader steht: Waldhessens Weltmeister Shkodran Mustafi ist nicht dabei

Waldhessens Weltmeister Shkodran Mustafi fährt leider nicht zur WM. Foto: www.facebook.com/ShkodranMustafi

Schade: Waldhessens Weltmeister Shkodran Mustafi fährt nicht zur Fußball-WM nach Russland

Waldhessen.Nachdem Mustafi 2014 Weltmeister wurde und 2016 bei der Europameisterschaft sogar ein Kopfballtor erzielte, galt er für die WM in ­diesem Jahr als Wackel­kandidat. Heute stellte Bundestrainer Jogi Löw ­offiziell den vorläufigen Kader vor. 27 Spieler wurden nominiert, am 4. Juni wird dann der endgültige Kader, bestehend aus 23 Spielern, bekanntgegeben.

Schade: Unser waldhessischer Weltmeister Shkodran Mustafi wurde in diesem Jahr nicht von Jogi Löw berücksichtigt. Der Bundestrainer dankte allen ­Spielern, die nicht mitfahren können: „Es sind dennoch erstklassige Spieler, aber als Bundes­trainer ist es eben leider auch meine Aufgabe, Träume platzen zu lassen”. Mustafi, der zuletzt bei Arsenal eine gute Saison spielte, dürfte sicherlich enttäuscht sein – auch wenn seine Nicht-Nominierung bereits gemutmaßt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Super Lolls-Bilanz mit neuem Besucherrekord

530.000 Besucher kamen in diesem Jahr zum Lullusfest.
Super Lolls-Bilanz mit neuem Besucherrekord

Völlig fassungslos: Bad Hersfelder gewinnt das Lolls-Auto

Markus Müller räumt ab und gewinnt nagelneuen Škoda Fabia im Wert von über 20.000 Euro.
Völlig fassungslos: Bad Hersfelder gewinnt das Lolls-Auto

Die Lollsrede 2018 von Feuermeister Klaus Otto

Traditionsgemäß las der Feuermeister zum Löschen des Lullusfeuers den Oberen die Leviten
Die Lollsrede 2018 von Feuermeister Klaus Otto

Hessentag-Auftakt nach Maß: Bereits 6.500 Tickets in drei Tagen verkauft

Es war ein Auftakt nach Maß und die Bad Hersfelder Hessentagsbeauftragte, Anke Hofmann, freut sich über die positive Resonanz
Hessentag-Auftakt nach Maß: Bereits 6.500 Tickets in drei Tagen verkauft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.