Wohnhaus brennt in Rotenburg a.d. Fulda: Hund gerettet

+
Gerettet: der Labrador wurde durch den im Haus befindlichen Qualm bewusstlos, konnte aber noch rechtzeitig vom Herrchen in Sicherheit gebracht werden.

100.000 Euro Sachschaden und ein bewusstloser Hund - das ist die Bilanz eines Wohnhausbrandes in Rotenburg a.d. Fulda.

Am Dienstagabend entdeckte der Bewohner eines Einfamilienhauses im Schwedenhaus Stil als er gegen 22.15 Uhr nach Hause kam, das sein Haus völlig verqualmt war.

Sofort holte der Hausbesitzer seinen Labrador, der sich noch im Haus befand, aus dem völlig verqualmten Haus und ließ durch einen Nachbarn die Feuerwehr alarmieren. In der Zwischenzeit kümmerte sich der Mann um seinen kurzfristig bewusstlosen Hund, brachte ihn, nachdem er sich etwas erholt hatte, in seinem PKW unter, um später mit ihm noch zu einem Tierarzt zu fahren.

Zeitgleich durchsuchte die Feuerwehr aus Rotenburg das Haus nach einem Brandherd. Wie die Polizei später an der Einsatzstelle mitteilte, ist das Feuer vermutlich aus bisher unbekannter Ursache in der Küche ausgebrochen, hat diese völlig zerstört und auch das Wohnzimmer teilweise stark beschädigt. Nach ersten Einschätzungen wurde das Feuer vermutlich durch die starke Rauchentwicklung erstickt.

Eine Nachsuche der Feuerwehr nach Brandnestern mit einer Wärmebildkamera blieb ergebnislos. Das Haus ist nach dem Feuer für unbewohnbar erklärt worden. Von der Polizei wurde die Brandermittlung der Kripo eingeschaltet. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt. An der Einsatzstelle waren die Feuerwehren aus Rotenburg und Braach mit 30 Einsatzkräften, sowie ein Rettungswagen des DRK.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Anhänger von Traktor schleuderte in einen Sattelzug mit Siloauflieger

Die Landstraße 3171 bei Oberweisenborn war nach dem Unfall über zwei Stunden gesperrt.
Anhänger von Traktor schleuderte in einen Sattelzug mit Siloauflieger

Nentershausen: 22-Jähriger kommt bei Arbeitsunfall ums Leben

Nentershausen: 22-Jähriger kommt bei Arbeitsunfall ums Leben

Unfall mit LKW-Gespann: Massive Behinderungen auf A5

Am Freitagmorgen ereignete sich ein Unfall zwischen dem Hattenbacher Dreieck und dem Kirchheimer Dreieck.
Unfall mit LKW-Gespann: Massive Behinderungen auf A5

Die Bilder der Aperitivo im Juni

Die AfterWork Party im Konrad's/Maxxim
Die Bilder der Aperitivo im Juni

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.