Herleshausen: Wohnmobil auf der A 4 umgestürzt

Drei Erwachsene und ein Kleinkind mussten von Feuerwehr befreit werden

Heleshausen-Wommen. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am 24. Mai, gegen 22.20 Uhr auf der A 4, Kirchheim-Dresden, zwischen den Anschlussstellen Wommen und Herleshausen.

Ein Wohnmobil aus dem Rhein-Lahn-Kreis, besetzt mit drei Erwachsenen und einem Kleinkind, kam kurz vor Herleshausen auf Grund eines Reifenplatzers ins Schleudern und prallte rechts in die Schutzplanke. Von dort abgewiesen stürzte das Fahrzeug um und kam auf der Seite liegend, entgegen der Fahrtrichtung, auf dem Seitenstreifen und dem ersten Fahrstreifen zum Stillstand.

Dabei wurden die Insassen zunächst eingeschlossen und mussten von der Feuerwehr Herleshausen und Wommen aus dem Fahrzeug befreit werden.

Glück im Unglück hatten alle vier Insassen, da sie nur leichtverletzt zur Untersuchung in ein Krankenhaus nach Eisenach gebracht wurden.

Durch das umgestürzte Wohnmobil und die darauf folgende Bergung staute sich der Verkehr auf einer Länge von fünf Kilometern. Es entstand ein Sachschaden von 6000,- Euro.

Vor Ort waren Feuerwehr, Rettungs-und Notarztwagen, sowie die Autobahnpolizei Bad Hersfeld.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreis Hersfeld-Rotenburg: Baufirmen droht verschärfter Fachkräftemangel

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt informiert: Im letzten Jahr waren 29 Bau-Jobs über 90 Tage lang unbesetzt.
Kreis Hersfeld-Rotenburg: Baufirmen droht verschärfter Fachkräftemangel

37-jähriger bei Schlägerei schwer verletzt

Noch ist unklar, wie es zu der Schlägerei kam. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.
37-jähriger bei Schlägerei schwer verletzt

Autobahnblitzer erwischt 1.550 Autos mit zu hoher Geschwindigkeit

Autobahnblitzer erwischt 30.000 Fahrzeuge in über sechs Wochen – 60 davon mit über 160km/h in 100er Zone.
Autobahnblitzer erwischt 1.550 Autos mit zu hoher Geschwindigkeit

Colin übergibt 15.000 Euro an Kinderhospizverein

Mit der Aktion „Colin hilft Paul“ setzt sich der 13-jährige Colin Rimbach für den Deutschen Kinderhospizverein ein.
Colin übergibt 15.000 Euro an Kinderhospizverein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.