Wohnungsbrand in Bebra: Hauseigentümer rettet Pärchen das Leben

Heute Nacht kam es in einer Wohnung in Bebra zu einem Brand. Der Hauseigentümer rettete das Leben des Pärchens, das in der Wohnung lebt.

Bebra - Am 8. Oktober gegen 1.30 Uhr wurde durch Hausbewohner eines Mehrfamilienhauses im Ortskern von Bebra die Feuerwehr alarmiert. Im Haus war es in der Dachgeschoßwohnung, welche von einem 19 Jahre alten Pärchen bewohnt wurde, zu einem Brand im Badezimmer gekommen.

Das junge Pärchen hatte von der Brandentstehung nichts mitbekommen und fest geschlafen. Erst austretendes Wasser aus dem WC Spülkasten der Brandwohnung führte dazu, dass der Brand durch den 68 Jahre alten Hauseigentümer entdeckt wurde.

 Dieser weckte das in Lebensgefahr befindliche schlafende Pärchen und führte erste Löschmaßnahmen durch. Durch die Rauchgasentwicklung wurden die beiden Wohnungsinhaber und der Hauseigentümer verletzt und wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation mittels Rettungswagen in das Krankenhaus Rotenburg verbracht.

Die Feuerwehr Bebra war mit 30 Einsatzkräften vor Ort. Es entstand aufgrund der baulichen Gegebenheiten nur leichter Gebäudeschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf A4: Sprinter verliert Kontrolle und schleudert über Fahrspuren

In der Nacht zum Donnerstag ereignete sich ein schwerer Unfall auf der A4: Die Autobahn musste voll gesperrt werden.
Schwerer Unfall auf A4: Sprinter verliert Kontrolle und schleudert über Fahrspuren

Entscheidung gefallen: Orthopädie kommt ans Rotenburger HKZ

Die Planungen und Vorbereitungen für die Verlagerung der Orthopädie nach Rotenburg sind bereits im Gange.
Entscheidung gefallen: Orthopädie kommt ans Rotenburger HKZ

LKW verursacht Unfall

LKW verursacht auf A7 Unfall und flüchtet
LKW verursacht Unfall

Märchenhafte Burgen und Schlösser lassen in Nordhessen die Zugbrücken herunter

Wenn Märchen wahr werden: Am kommenden Sonntag können 29 Burgen und Schlösser in ganz Nordhessen besichtigt werden.
Märchenhafte Burgen und Schlösser lassen in Nordhessen die Zugbrücken herunter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.