Wohnwagenbrand in Bodes griff auf Wohnhaus über

1 von 5
2 von 5
3 von 5
4 von 5
5 von 5

60 Feuerwehrleute löschten brennendes Wohnhaus und Scheune

Hauneck-Bodes.  Zu einem brennenden Fahrzeug in einem Carport wurden am Mittwochabend um 18 Uhr die Feuerwehren aus Bodes und der Gemeinde Hauneck alarmiert. Mehrere Notrufe gingen nach Auskunft der Polizei in der Notrufzentrale ein. Bereits beim Eintreffen der ersten Kräfte an der Einsatzstelle alarmierte der Einsatzleiter aufgrund der erkannten Lage sofort weitere Kräfte aus der Umgebung und die Drehleiter aus Bad Hersfeld nach, da nicht nur eine Scheune in voller Ausdehnung brannte, sondern die Flammen auf ein danebenliegendes Fachwerk-Wohnhaus übergriffen und der Dachstuhl bereits brannte. Kilometerweit war die Rauchsäule über der Einsatzstelle zu sehen. Von drei Seiten bekämpften die Einsatzkräfte das Feuer, das nach etwa einer Stunde unter Kontrolle, aber noch nicht gelöscht war.

Wie der Einsatzleiter der Feuerwehr an der Brandstelle mitteilte, konnten die Bewohner des Hauses alle unverletzt das Gebäude verlassen. Ausgelöst wurde das Feuer durch ein brennendes Wohnmobil in einer Scheune. Die Brandursache ist jedoch noch unklar. Von der Polizei wurde die Einsatzstelle beschlagnahmt und das Haus für unbewohnbar erklärt. Die Kripo hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. An Scheune und Wohnhaus entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona: Lockerungen im Landkreis

Öffentliche Einrichtungen öffnen ab 8. Juni wieder
Corona: Lockerungen im Landkreis

Autokino im Bobbycar: Tolle Aktion in der Kita Pusteblume Breitenbach

Ohne Führerschein im Autokino in der städtischen Kita „Pusteblume“ Breitenbach
Autokino im Bobbycar: Tolle Aktion in der Kita Pusteblume Breitenbach

"Wake-Up-Traveller": Nie wieder die Haltestelle verschlafen

Innovative App: Schüler aus Bebra sind beim Wettbewerb „Jugend gründet“ erfolgreich.
"Wake-Up-Traveller": Nie wieder die Haltestelle verschlafen

K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Feuerwehr befreite verletzte Fahrerin mit schwerem Gerät
K25 bei Holzheim: Autofahrerin nach Frontalcrash eingeklemmt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.