Workshops statt Schauübung - „Feuerwehr für Feuerwehren“

Waldhessen. Seit 1852 besteht das organisierte Feuerlöschwesen im Alheimer Ortsteil Sterkelshausen, im Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Dieses 160-jähr

Waldhessen. Seit 1852 besteht das organisierte Feuerlöschwesen im Alheimer Ortsteil Sterkelshausen, im Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Dieses 160-jährige Bestehen wurde in Verbindung mit einem "Unkonventionellen" Gemeindefeuerwehrtag natürlich auch ausgiebig gefeiert.

Am Samstagabend fand ein historischer Löschangriff mit einer alten Handdruckspritze statt und den sich anschließenden Feierlichkeiten zum 160. Geburtstag der Wehr im Festzelt. Den Höhepunkt der Zweitägigen Veranstaltung bildeten die Workshops am Sonntag.

Die Brandschützer der Wehr Alheim-Sterkelshausen und ihr Wehrführer Matthias Bieber hatten sich diesmal etwas ganz Besonderes ausgedacht. Andere Wege gehen und mal etwas Neues ausprobieren, Fortbildung für die Angehörigen der Einsatzabteilungen, statt der traditionellen Schauübung am Sonntagnachmittag zum Gemeindefeuerwehrtag. Am Sonntagmorgen ab 11 Uhr fanden Workshops für die Alheimer Wehrleute an verschiedenen Stationen statt.

Die Wehrkameraden richteten insgesamt sechs Stationen ein.  An der Station 1 in Heinebach wurde unter der Anleitung von Fahrlehrer Mike Reinhard aus Ludwigsau-Gerterode für alle Maschinisten ein Fahrsicherheitstraining angeboten. An der Station zwei informierte Kreisausbilder Stefan Daube aus Niederaula über den richtigen Umgang und Handhabung mit der Motorkettensäge.

Kreisausbilder Patrick Kniest aus Wildeck-Obersuhl unterrichtete im Feuerwehrhaus Sterkelshausen am Planspiel über Einsatztaktik und gab den Feuerwehrleuten Tipps und Tricks mit auf den Weg. Die Station vier hatte Sterkelshausens Wehrführer Matthias Bieber, welcher auch gleichzeitig Kreisausbilder für Atemschutz ist, selbst übernommen und zeigte anhand von praktischen und theoretischen Beispielen wie ein verunglückter Atemschutzgeräteträger (Notfalltraining) gerettet werden kann.

An der Station fünf wurde mit der mobilen Schaumübungsanlage demonstriert wie man brennendes Benzin oder Diesel richtig löscht, denn diese Stoffe können nur mit Schaum abgelöscht werden. Auch die Handhabung von allen Armaturen, welche für einen Schaumangriff benötigt werden, führte man vor. Dafür  war der stv. Wehrführer und Kreisausbilder Holger Möller zuständig. An der Station sechs gings in luftige Höhe, dort erläuterte Gemeindebrandinspektor Bernd Hildebrand die Absturzsicherung. Geübt wurde am Baukran auf dem Gelände des Sägewerks von Helmut Schade.

Einige Bürger waren gekommen um sich die Aktionen anzuschauen, denn sowas bekommt man als "Zivilist" nicht alle Tage geboten, so die Aussage von einem Zuschauer. Als Gäste waren einige Wehrleute von der Partnerwehr aus dem sächsischen Cannewitz, welches ca. 30 km östlich von Leipzig liegt, anwesend. Nach den Ansprachen zum Gemeindefeuerwehrtag am Sonntagnachmittag, beförderte GBI Bernd Hildebrand Christian Fisch aus dem Ortsteil Oberellenbach zum Oberlöschmeister. Danach folgte der gemütliche Teil und Festausklang am Abend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Zivilfahnder schnappen 33-jährigen Dealer mit 33 Plomben Kokain in Kassel
Kassel

Zivilfahnder schnappen 33-jährigen Dealer mit 33 Plomben Kokain in Kassel

Offenbar weil er 33 Plomben Kokain dabeihatte, versuchte ein 33-Jähriger am gestrigen Mittwochnachmittag vor Zivilpolizisten im Kasseler Stadtteil Wesertor zu flüchten.
Zivilfahnder schnappen 33-jährigen Dealer mit 33 Plomben Kokain in Kassel
A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben
Kassel

A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben

Zur Zeit laufen noch die letzten Arbeiten an den Schutzeinrichtungen und den Fahrbahnmarkierungen.
A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben
Eine Woche Sport und Spiel
Werra-Meißner-Kreis

Eine Woche Sport und Spiel

Sontra-Wichmannshausen. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Turn- und  Sportvereins Wichmanshausen fanden bereits einige außergewöhnliche
Eine Woche Sport und Spiel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.