Aus für Gutzeit: wortreich-Chefin muss im Juli gehen

Die Wissens- und Erlebniswelt wortreich wird sich zum 31. Juli von Geschäftsführerin Karina Gutzeit trennen.

Bad Hersfeld.  Die Gesellschafterversammlung der wortreich in Bad Hersfeld gGmbH hat in seiner heutigen Sitzung den Anstellungsvertrag mit der Geschäftsführerin Karina Gutzeit zum 31. Juli beendet. Das teilt Bürgermeister Thomas Fehling als Vertreter in der Gesellschafterversammlung mit. Die Gesellschafterversammlung (alleiniger Gesellschafter ist die Kreisstadt Bad Hersfeld) war somit der Empfehlung des Aufsichtsrates von Ende Mai gefolgt. Seitdem ist die Geschäftsführerin bereits von ihren Pflichten freigestellt. In den letzten Monaten war es zwischen der Geschäftsführerin und dem Aufsichtsrat zu Auseinandersetzungen gekommen, die zum Teil auch öffentlich bekannt wurden.

Rubriklistenbild: © Christian Lueck

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Versuchter Einbruch in Tabakwarengeschäft in Bebra

Der Täter versuchte erfolglos, die Schaufensterscheibe mit einem Stein einzuschlagen.
Versuchter Einbruch in Tabakwarengeschäft in Bebra

Alkohol am Steuer: 28-Jähriger fährt gegen Verkehrsinsel und schläft ein

Nachdem ein 28-Jähriger einen Unfall an einer Verkehrsinsel hatte, schlief er auf dem Fahrersitz ein.
Alkohol am Steuer: 28-Jähriger fährt gegen Verkehrsinsel und schläft ein

Das leckerste Stadtfest der Welt

Sehr gut besucht war das Stadtfest Duckfett und Döner in Bebra am Wochenende. Kein Wunder, bei so viel abwechslungsreichem Programm und verlockenden Angeboten.
Das leckerste Stadtfest der Welt

23 Kindern Impfung gegen Polio ermöglicht

Die Kinder der Kita Wildeck-Bosserode sammelten seit März fleißig Plastikdeckel. Durch eine Aktion des Vereins Deckel drauf e.V. wird nun 23 Kindern eine Polio-Impfung …
23 Kindern Impfung gegen Polio ermöglicht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.