"wortreich"-Streit: Gutzeit soll gehen

+
Karina Gutzeit

Der Aufsichtsrat der wortreich gGmbH hat nun doch entschieden, sich von Geschäftsführerin Karina Gutzeit zu trennen.

Bad Hersfeld. Der Aufsichtsrat der wortreich in Bad Hersfeld gGmbH hat in seiner gestrigen Sitzung der Gesellschafterversammlung mehrheitlich empfohlen, sich von der Geschäftsführerin Karina Gutzeit zu trennen. Das gab der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Gunter Grimm, bekannt: „Die Auffassungen von Frau Gutzeit und die des Aufsichtsrates über Geschäftspolitik und Zukunft des wortreich sind zu unterschiedlich, als dass eine weitere Zusammenarbeit noch Sinn macht.“ In den letzten Wochen und Monaten war es zwischen der Geschäftsführerin und dem Aufsichtsgremium zu Auseinandersetzungen gekommen, die zum Teil auch öffentlich bekannt wurden. Nicht zuletzt dadurch, so Grimm, sei das Vertrauensverhältnis „nachhaltig zerrüttet“.

Die Gesellschafterversammlung (alleiniger Gesellschafter ist die Kreisstadt Bad Hersfeld) muss nun über diese Empfehlung entscheiden. Sollte der Gesellschafter dem Votum folgen, muss dann eine Nachfolge für den Chefsessel am Benno-Schilde-Platz gefunden werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einbruch in Gemeindeverwaltung Hohenroda

Die Täter verwüsteten die Räume und richteten 15.000 Euro Sachsachaden an.
Einbruch in Gemeindeverwaltung Hohenroda

105 Geschichten - Fotoprojekt in der Galerie im Stift

Am 22. September wird in der Galerie im Stift ein Fotoprojekt von Edith Held präsentiert, das die Geschichte von 105 Flüchtlingskindern erzählt.
105 Geschichten - Fotoprojekt in der Galerie im Stift

Wohnhaus brennt in Rotenburg a.d. Fulda: Hund gerettet

100.000 Euro Sachschaden und ein bewusstloser Hund - das ist die Bilanz eines Wohnhausbrandes in Rotenburg a.d. Fulda.
Wohnhaus brennt in Rotenburg a.d. Fulda: Hund gerettet

Die Bilder vom Live-Jazz

Ob auf der Bühne, in den Bars oder sogar in der Kirche: Beim 34. Live-Jazz in Bad Hersfeld war überall was los.
Die Bilder vom Live-Jazz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.