Zwei Verletzte bei Auffahrunfall auf der A7 bei Kirchheim 

+

Der Fahrer eines VWs krachte fast ungebremst auf einen Citroen, der abbremste. Der Fahrer des Citroens und seine Tochter wurden dabei verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Kirchheim. Zu einem Auffahrunfall mit zwei verletzten Personen kam es am Freitagabend gegen 17.50 Uhr auf der A7 zwischen Kirchheim und dem Hattenbacher Dreieck in Fahrtrichtung Süden.

Der Fahrer eines mit zwei Personen besetzten Citroen befuhr den dritten Fahrstreifen der an dieser Stelle vierspurigen Autobahn und musste verkehrsbedingt aufgrund sehr hohen Verkehrsaufkommens anhalten.

Der Fahrer eines nachfolgenden VWs erkannte die Situation vermutlich zu spät und krachte fast ungebremst in das Heck des Citroens.

Bei dem Unfall wurden der Fahrer und seine auf dem Beifahrersitz befindliche Tochter verletzt und mussten mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden.

Die Feuerwehr aus Kirchheim sicherte bis zum Eintreffen der Polizei die Unfallstelle, entfernte ausgelaufene Betriebsstoffe, barg Trümmerteile von der Fahrbahn und klemmte bei den Fahrzeugen die Stromversorgung ab.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten mussten drei der vier Fahrstreifen gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau bis über das Kirchheimer Dreieck hinaus.

Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ehepaar bei Reiseantritt auf der B27 bei Bebra schwer verunglückt

Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.
Ehepaar bei Reiseantritt auf der B27 bei Bebra schwer verunglückt

Stau am Kirchheimer Dreieck: eine echte Geduldsprobe

Der Osterrückreiseverkehr führt zu langen Staus am Kirchheimer Dreieck.
Stau am Kirchheimer Dreieck: eine echte Geduldsprobe

Großes Dankeschön nach 25 Jahren: Küsterin Margarethe König in Ludwigsau verabschiedet

Abschied nach fast 25-jährigem Wirken als Küsterin
Großes Dankeschön nach 25 Jahren: Küsterin Margarethe König in Ludwigsau verabschiedet

Bürger-Initiative setzt sich für Orthopädie ein

Der Finanzexperte der BI Hans-Jürgen Schülbe und Meike Wienhold zur "Ortho" Bad Hersfeld.
Bürger-Initiative setzt sich für Orthopädie ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.