Zwei Verletzte bei Kneipenschlägerei in Rotenburg

Einer der Streithähne trat sogar nach den Polizeibeamten.

Rotenburg. Am Dienstagabend, 29. Januar, wurde die Polizei kurz vor 23 Uhr zu einer Schlägerei in einer Gaststätte am Marktplatz in Rotenburg gerufen. Vor Ort stellten die Polizeibeamten fest, dass zwei Gäste, beide Rotenburger, in Streit geraten waren. Dabei soll ein 24-Jähriger einen 46-Jährigen ins Gesicht geschlagen und verletzt haben. Während den Ermittlungen vor Ort versuchte der Tatverdächtige die Amtshandlungen der Polizeibeamten mehrfach zu stören. Dabei trat er auch nach ihnen. Mit einem Tritt verletzte er einen Polizeibeamten. Der 24-Jährige konnte dann schließlich vorläufig festgenommen werden. Ein bei ihm gemessener Altemalkoholwert ergab einen Wert von 2,39 Promille. Die beiden Verletzten, der 46-jährige und der Polizeibeamten mussten im Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Gegen den Tatverdächtigen wurden Strafanzeigen wegen der Körperverletzungen und dem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gefertigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bild des Schreckens bei Kontrolle von Gefahrgut-Lkw an der A 4

Autobahnpolizei Bad Hersfeld: Buttersäure sowie umwelt- und gesundheitsgefährdende Stoffe nur höchst unzureichend gesichert
Bild des Schreckens bei Kontrolle von Gefahrgut-Lkw an der A 4

"Back to Music" II in Bebra

Oldschool Techno Party am 29. Februar im Hyppo
"Back to Music" II in Bebra

Rosenmontagsumzug in Vacha

Vacha feierte Karneval
Rosenmontagsumzug in Vacha

Nach Frontalzusammenstoß: Brennender Pkw auf B 27 bei Unterhaun

Folgenschwerer Unfall am Mittwochmorgen auf Bundesstraße zwischen Bad Hersfeld und Fulda  
Nach Frontalzusammenstoß: Brennender Pkw auf B 27 bei Unterhaun

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.