Zwischenruf: Risiken contra Chancen

Redakteur Christopher Göbel zu den ab Dienstag erlaubten Klassenfahrten in Hessen.
+
Redakteur Christopher Göbel zu den ab Dienstag erlaubten Klassenfahrten in Hessen.

Redakteur Christopher Göbel und seine Gedanken zu den erlaubten Klassenfahrten bei Wechselunterricht in den Schulen der Region.

Es ist schön, dass Schulklassen ab Dienstag wieder auf Klassen- oder Exkursionsfahrt gehen dürfen. Theoretisch. In der Praxis ist der Erlass des Hessischen Kultusministeriums allerdings kaum direkt umsetzbar. Denn die Vorgaben sind strikt, so lange die Inzidenzen im Start- und im Zielgebiet mehrere Tage lang nicht unter der Schwelle von 100 liegen, ist es weiterhin verboten.

Doch Fahrten planen die Lehrkräfte nicht von heute auf morgen. Das erfordert eine lange Vorbereitungsphase, teilweise Kosten von mehreren hundert Euro kommen auf die Eltern zu. Da stellt sich mir die Frage, wer bereit ist, ein solches Risiko einzugehen?

Noch dazu, weil vor den Sommerferien geplante Fahrten im schlimmsten Fall mit der Corona-Infektion einer oder mehrerer Personen enden könnten. Dann wird zum Einen die Klasse unter Quarantäne gestellt und womöglich die Familie der Infizierten auch noch. Und dann wären Familienreisen, die in den Ferien geplant sind, auch passé. Also ein weiteres Risiko, das Eltern und Schüler eingehen müssten.

Natürlich finde ich es sehr bedauerlich, dass einige Jahrgänge wegen Corona weder Abschlussfahrten als Gemeinschaftserlebnis machen konnten. Ich erinnere mich gerne an meine Klassenfahrten zurück. Lange Nächte, lange Tage, neue Erlebnisse, Freundschaften, Liebeleien – all das gehört eigentlich als Abwechslung zum Schulalltag dazu. Ich hoffe sehr, dass einiges wenigstens in Zeiten mit mehr Sicherheit nachgeholt werden kann. Aber so lange so viele Unwägbarkeiten im Wege stehen, wäre ich vorsichtig.

Und auch, dass derzeit an den Schulen Wechselunterricht Pflicht ist, zeitgleich aber theoretisch) Fahrten als komplette Klasse mit allem, was dazugehört Mehrbettzimmer, gemeinsames Essen, Busfahrten), bei dem der geforderte Abstand kaum einzuhalten ist, erlaubt sind, erschließt sich mir nicht. Wer hat sich denn sowas überlegt... ?!

Lesen Sie dazu auch den Artikel:
Viele Unsicherheiten: Klassenfahrten sind theoretisch ab Dienstag möglich

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Spendenaufruf für krebskranke Mutter aus Rotenburg - finanzielle Unterstützung hilft, damit Mutter und Kinder gemeinsam noch etwas mehr Zeit verbringen können.
Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

„Mein Mann ist kein Knierim“

Diese E-Mail von Monika Knierim erreichte uns am Montagmorgen:"Gegendarstellung" zum Artikel von Hans Ries "Heftiges Erschrecken"S
„Mein Mann ist kein Knierim“

Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Hohenroda. Reinhard Weimar ist tot. Das bestätigte Bad Hersfelds Polizeipressesprecher Manfred Knoch am Montag auf Kreisanzeiger-Anfrage. Reinhard We
Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Sie will Leben: Zweifache, junge Mutter bekämpft mit aller Macht ihren Hirntumor

Die 26-Jährige Rotenburgerin Katja Hansen kämpft mit ihren Kindern und Freundin Angelika Albrecht gegen ihren Hirntumor. Ihr Verlobter verließ sie wegen ihrer Krankheit.
Sie will Leben: Zweifache, junge Mutter bekämpft mit aller Macht ihren Hirntumor

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.