Kassel bekommt neuen Club: Im ehemaligen Bierdorf wird bald wieder getanzt und gefeiert

+
Zur Unterstützung hat sich Gemal Adem (My Way Agency) Josh Vedder (li., Sapato Store/Sapato Soundsystem) und Zoran Matic (re., DJ Zoka) mit ins Boot geholt.

Seit dem Aus der „Wiese“ in der Werner-Hilpert-Straße war der Veranstalter Gemal Adem aka Jamo Black auf der Suche nach einem neuen Club-Domizil. Das hat er nun gefunden.

Kassel. Seit dem Aus der „Wiese“ in der Werner-Hilpert-Straße war der Veranstalter Gemal Adem aka Jamo Black auf der Suche nach einem neuen Club-Domizil. Das hat er nun gefunden. Im ehemaligen Bierdorf in der Kölnischen Straße.

Derzeit wird in den beiden Stockwerken des ehemaligen Bierdorfs fleißig gewerkelt. Die Räume wurden bis auf den Rohbau entkernt. „Ich hatte mehrere Optionen, wo ich den neuen Club eröffne, aber das Angebot von der ZEBA Immobiliengruppe passte am Besten“, berichtet Jamo . „Und andersrum war das Konzept vom meiner Agentur „MY WAY Agency GmbH“ das interessanteste für die ZEBA Immobiliengruppe und deswegen haben Sie sich für uns aus vielen Bewerbern entschieden.

Seit ein paar Monaten laufen die Umbauarbeiten.“ Oder besser gesagt: Das Ausräumen und Entkernen der ehemaligen Kneipen und Disko Passage . Zum Konzept, Eröffnungsdatum und Namen der neuen Feierstätte möchte Jamo noch nichts Verraten, außer: „Die Nachtschwärmer dürfen gespannt sein. Die Lage zwischen Königsplatz und Hauptbahnhof ist jedenfalls ideal. So kann man mit der Bahn zum Club fahren, oder entspannt im Parkhaus parken. „Mein Team und ich sind voller Elan und freuen uns wenn es bald los geht.

Das „Bierdorf in Kassel“ hatte nie Einwohner – und nur einen Berufsstand: Wirte! An Wochenenden waren dort pro Abend 1500 Leute drin. Doch das ist lange her. Seit Ende der 80er Jahre stehen die Räumlichkeiten des ehemaligen Vergnügungstempels in der Kölnischen Straße 12 leer. Weitere Fotos aus dem ehemaligen Bierdorf gibt es weiter unten im Artikel.

In der Szene ist Jamo kein Unbekannter: Vor über zehn Jahren veranstaltete er bereits mit seiner KWU Connection deutschlandweit zahlreiche Konzerte Holte u.a. Stars wie beispielsweise Busta Rhymes in die documenta-Stadt. Mit seinen Labels KWU und Made Music hat er zahlreiche Künstler wie Kico &Pimpf, Sadiq, Dü Maroc und Animus unter Vertrag gehabt. Und war auch ein Jahr lang als Booker für Azad tätig.

Mehr zum ehemaligen Bierdorf und wie es dort ausgesehen hat und bei unserem Rundgang im Jahr 2017 aussah, seht Ihr HIER.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen

So müssen Antragsteller beispielsweise wissen, wie ein Liquiditätsengpass berechnet wird, sie müssen darauf achten, dass vor Inanspruchnahme der Soforthilfe der …
Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen
Fulda

Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Die Coronakrise sorgt dafür, dass der stationäre Handel fast zum Erliegen kommt. Da sind Ideen gefragt, um diese Zeit zu überstehen.
Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Engagierte  Vorstandsdamen der "Anthony's Gospel Singers"
Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

In ganz Hessen gibt es 4.567 bestätigte Fälle
Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.