Kassel: Porsche Turbo unter Tiguan geschoben

1 von 6
2 von 6
3 von 6
4 von 6
5 von 6
6 von 6

Ein kurioses Bild bot sich Dienstagnachmittag im Wolfsanger

Kassel. Ein kurioses und spektakuläres Bild bot sich Dienstagnachmittag im Wolfsanger: Ein Porsche Turbo (Neupreis rund 150.000 Euro) hob in der Fuldatalstraße einen VW Tiguan an. Doch beide Autos standen ordnungsgemäß auf dem Parkstreifen. Wie kam es also zu dem besonderen Crash – ist der Porsche etwa zu schnell in die Parklücke gedüst? Nein!

Denn beim genauerem Hinsehen wird schnell klar: Der Porsche ist auch im Heckbereich stark beschädigt. Auf Anfrage bei der Polizei berichtet Polizeisprecher Matthias Mänz: „Ein 53-Jähriger aus Obermörlen verursachte den Crash.“ Als der Mann mit seinem Toyota SUV gegen 16.10 Uhr stadtauswärts fuhr, sei er -vermutlich wegen eines Fahrfehlers - von der Fahrbahn abgekommen und gegen das Heck vom Porsche geknallt.

In Folge des Aufpralls wurde der 911er schließlich unter den Tiguan geschoben. Zum Glück blieb es bei dem Unfall nur bei einem Sachschaden. Der liegt nach ersten Schätzungen der Polizei bei rund 25.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verkehrsunfall mit Totalschaden auf der K 140: 18-Jähriger bleibt unverletzt

Der junge Mann kam in einer Kurve von der Straße ab.
Verkehrsunfall mit Totalschaden auf der K 140: 18-Jähriger bleibt unverletzt

Vier Tage Party – Kirmesteam Wichdorf lädt zur 16. Zeltkirmes ein

Großen Hütten-Gaudi am Freitagabend und Burschenschaftsabend mit „The Tequilas“ am Samstag sind die Highlights.
Vier Tage Party – Kirmesteam Wichdorf lädt zur 16. Zeltkirmes ein

Open Air mit Jigsaw

Göttinger covern Rock-Evergreens an der Tillyschanze
Open Air mit Jigsaw

Kassel: Rote Ampel übersehen und dadurch zwei Schulkinder verletzt - Zeugen gesucht

Nachdem am heutigen Mittwochmorgen eine Autofahrerin offenbar eine rote Ampel übersah, fuhr sie über den dort befindlichen Fußgängerüberweg und verletzte dabei zwei …
Kassel: Rote Ampel übersehen und dadurch zwei Schulkinder verletzt - Zeugen gesucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.