Kassel: Steinewerfer beschädigen Moschee und "Die Linke"-Parteibüro

Die Ermittler suchen nun auch nach Zeugen, die möglicherweise Beobachtungen im Zusammenhang mit den Steinwürfen gemacht haben

Kassel. Unbekannte haben am vergangenen Wochenende in Kassel durch Steinwürfe eine Scheibe an einer Moschee sowie an einem Gebäude der Partei "Die Linke" beschädigt. Ob beide Taten auf das Konto ein und derselben Täter gehen, ist derzeit noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Auch zum Hintergrund der Sachbeschädigungen liegen der Polizei momentan noch keine Hinweise vor. Die weiteren Ermittlungen führen die Beamten des für politisch motivierte Straftaten zuständigen Zentralkommissariats 10 des Polizeipräsidiums Nordhessen, da ein solcher Hintergrund gegenwärtig nicht ausgeschlossen werden kann. Die Ermittler suchen nun auch nach Zeugen, die möglicherweise Beobachtungen im Zusammenhang mit den Steinwürfen gemacht haben und Hinweise auf die bislang unbekannten Täter geben können.

Zunächst war der Kasseler Polizei im Laufe des Sonntags die Beschädigung an einer Fensterscheibe des Parteibüros der Partei "Die Linke" angezeigt worden. Unbekannte hatten in der Zeit zwischen Samstag, 16 Uhr, und Sonntagmorgen, 8.30 Uhr, einen Stein gegen eine Scheibe des Parteibüros geworfen, die dadurch zwar nicht eingeschlagen, aber komplett gesprungen war. Anschließend meldete sich ein Verantwortlicher der Moschee im "Westring" bei der Polizei. Auch an diesem Gebäude hatten Unbekannte einen Stein gegen eine Fensterscheibe geworfen. In diesem Fall durchbrach der Stein das Glas und landete im Inneren. Personen hatten sich zu dieser Zeit nicht in der Moschee aufgehalten. Die Tatzeit lässt sich momentan auf den Zeitraum zwischen 5 Uhr und 12 Uhr am Sonntag eingrenzen. In beiden Fällen waren die Täter anschließend unerkannt vom Tatort geflüchtet. Der Sachschaden wird insgesamt auf über 1.000 Euro geschätzt.

Zeugen, die den Ermittlern des Zentralkommissariats 10 Hinweise auf die Täter der Sachbeschädigungen geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Teilnehmer bei der Menschenkette in Hessisch Lichtenau 

Menschenkette für Toleranz schlängelte sich durch Hessisch Lichtenau
Über 1000 Teilnehmer bei der Menschenkette in Hessisch Lichtenau 

Schweinetransporter beladen mit 700 Ferkeln bei sengender Hitze mit Reifenpanne liegen geblieben

Die Feuerwehr kühlte auf der Autobahn die  700 erschöpften Ferkel.
Schweinetransporter beladen mit 700 Ferkeln bei sengender Hitze mit Reifenpanne liegen geblieben

Mehr als 330 Fords kamen nach Hann. Münden

Am vergangenen Wochenende traf sich die große Ford-Familie in der Dreiflüssestadt. Mehr als 1000 Ford-Liebhaber kamen zum "Road to Kassel Volume II" um mit ihr Hobby - …
Mehr als 330 Fords kamen nach Hann. Münden

Unfall in Flieden: Mit dem Roller unter Sprinter geraten

56-Jähriger wird verletzt ins Klinikum Fulda gebracht / Sprinterfahrer missachtet Vorfahrt 
Unfall in Flieden: Mit dem Roller unter Sprinter geraten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.